Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bürgermeisterwahl: FDP und Linke positionieren sich
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bürgermeisterwahl: FDP und Linke positionieren sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 25.11.2019
Das Ribnitzer Rathaus: Am 1. März 2020 wird ein neuer Bürgermeister für die Bernsteinstadt gewählt. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die FDP in Ribnitz-Damgarten hat sich in Sachen Bürgermeisterwahl in der Bernsteinstadt positioniert. Einen eigenen Kandidaten der Freien Demokraten wird es nicht geben. Stattdessen unterstützt der FDP-Regionalverband Ribnitz-Damgarten Kreistagspräsidentin Kathrin Meyer, Kandidatin der CDU. CDU und FDP bilden auch in der Stadtvertretung Ribnitz-Damgartens eine Fraktion.

Im Anglerheim in Damgarten hatte sich Kathrin Meyer den Mitgliedern der FDP vorgestellt. Die Entscheidung, keinen eigenen Kandidaten aufzustellen, hatte der Regionalverband bereits im Vorfeld getroffen.

Einstimmig entschied die FDP, Kathrin Meyer zu unterstützen. „Wir arbeiten seit vielen Jahren in der CDU/FDP-Fraktion eng mit Frau Meyer zusammen und sind überzeugt davon, dass sie unsere Stadt weiter voranbringen kann“, so Christian Krienke, Vorsitzender des FDP-Regionalverbandes Ribnitz-Damgarten.

Vier Bewerber haben bislang ihren Hut zur Wahl für das Bürgermeisteramt in Ribnitz-Damgarten in den Ring geworfen. Neben Meyer kandidiert die Landtagsabgeordnete Susann Wippermann für die SPD. Unterstützt wird sie von den Grünen. Das Bürgerbündnis schickt Ines Worm, Vorsitzende des Ortsbeirates Klockenhagen, als parteilose Kandidatin ins Rennen. Die Wählergemeinschaft Die Unabhängigen hat Stadtpräsident Thomas Huth nominiert.

Huth wird dabei unterstützt von der Fraktion der Partei Die Linke. Das teilte Heike Völschow, Fraktionsvorsitzende der Linken in der Ribnitz-Damgartener Stadtvertretung, auf Anfrage mit. Wichtig für das Bürgermeisteramt in der Bernsteinstadt sei betriebswirtschaftliche, verwaltungsrechtliche und juristische Kompetenz. „Wir unterstützen den Kandidaten, der in diesen Bereichen die größte Kompetenz aufweisen kann“, so Völschow. Die Nähe eines Kandidaten zu einer großen Partei spiele bei der Bürgermeisterwahl eine untergeordnete Rolle.

Die Amtszeit von Bürgermeister Frank Ilchmann endet im kommenden Jahr. Am 1. März 2020 wählen die Bürger Ribnitz-Damgartens seinen Nachfolger bzw. seine Nachfolgerin. Aus Altersgründen kann Ilchmann nicht zur Wiederwahl antreten.

Eine mögliche Stichwahl findet am 15. März statt. Am 17. Dezember endet die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen. Der Wahlausschuss, der über die Zulassung der Kandidaten befindet, tagt am 7. Januar 2020.

Lesen Sie auch:

Von Robert Niemeyer

Im Galerie Café am Barther Markt werden bis Ende des Jahres einige Bilder von Ellen Haufe gezeigt. Maritime Motive und Porträts sind das Steckenpferd der Bartherin.

25.11.2019

Im Kaiserreich wurden in Pommern sogar schon Elektroautos produziert. Die Stettiner Firma Stoewer war außerordentlich innovativ. Das größte Stoewer-Museum gibt es in Australien.

25.11.2019

Der 7. Martinsmarkt in Klockenhagen lud am Sonnabend mit Kulinarik und Kunsthandwerk zum Museumsdorfbummel ein.

24.11.2019