Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Christian Zornow wird Bürgermeister in Zingst
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Christian Zornow wird Bürgermeister in Zingst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 27.05.2019
Christian Zornow wird neuer Bürgermeister in Zingst. Quelle: Timo Richter
Zingst

Christian Zornow, der auf der Liste der CDU kandidiert hat, wird neuer Bürgermeister in dem Seeheilbad. Dem vorläufigen Ergebnis zufolge konnte der 42-Jährige gut 90 Prozent der gültigen Stimmen auf sich vereinen. Der erst 18-jährige Brian Kipke (FDP) musste sich deutlich geschlagen geben, erzielte mit einem Stimmenanteil von fast zehn Prozent aber einen Achtungserfolg. 179 Wähler wollten den Nachwuchspolitiker als Bürgermeister haben.

Mit großem Abstand stärkste Kraft in der Zingster Gemeindevertretung ist die CDU. Sie zieht mit elf Bewerbern – das entspricht der Zahl der Wahl im Jahr 2014 – in das Gremium ein. Carsten Wendt (834 Stimmen), Marcus Weiß (640), Ramona Dost-Wagner (363), Ted Fischer (270), Silvio Gerdnun (258), Rico Nowicki (230), Christiane Kuhn (185), Michael Schenk (183), René Schneider (171), Rainer Petschaelis (157)und Ingrid Teufert (141) bilden eine deutliche Mehrheit in der Gemeindevertretung.

Einen Sitz verloren hat die SPD. Allein Michael Schmidt (194 Stimmen) schaffte den Wiedereinzug in die Gemeindevertretung des Seeheilbades. Auch die Linke ist künftig nur noch mit einem Vertreter in dem Gremium dabei. Barnim Thees konnte 196 Stimmen auf sich vereinen und ist wieder Mitglied in der Gemeindevertretung.

Bürgermeisterkandidat Brian Kipke (FDP) schaffte es nicht auf den Bürgermeisterposten, holte aber 218 Stimmen, den Großteil davon im Wahlraum in der Schule, darf aber künftig in der Gemeindevertretung mitregieren. Mit dem Einzelbewerber Lutz Weber kommt auch ein von einer Partei unabhängiger Bewerber in das Gremium. Der Gastronom und geprüfte Barmeister erhielt 285 Stimmen.

Timo Richter

Kommunalwahl in Ribnitz-Damgarten: Die CDU holt sieben Sitze, Die Unabhängigen bekommen fünf Mandate, Linke, SPD und AfD jeweils drei, die FDP zwei, Grüne und Bürgerbündnis jeweils einen Sitz.

27.05.2019

Der Bauernverband stellt in der kommenden Legislaturperiode die stärkste Fraktion in der Marlower Stadtvertretung. Die CDU verliert einen Sitz, Die Linke gewinnt einen hinzu.

27.05.2019

Ernst Branse holt für die Christdemokraten die meisten Stimmen. Ein Platz bleibt frei in der Stadtvertretung.

27.05.2019