Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Das „Kiek in“ gibt Menschen eine zweite Chance
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Das „Kiek in“ gibt Menschen eine zweite Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:08 30.11.2019
In die Geschäftsräume in der Kleinen Fischergasse ist Leben eingezogen. Jasmin Enkelmann (v.l.) und Karina Zimmermann bauen hier das Kompetenzzentrum „Kiek in“ auf. Andreas Minck freut sich über die Unterstützung. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Manchmal lässt es sich einfach nicht mehr aufhalten. Ein schwerer Schicksalsschlag im Privatleben, der Verlust der Arbeitsstelle, eine schwere Krankheit, Einsamkeit. Es gibt viele Situationen, die Menschen schwer zu schaffen machen können. Manche Menschen ertränken ihr Leid dann in Alkohol oder nehmen gar Drogen. Andere wiederum werden depressiv. Manchmal kommt auch beides zusammen. Oft ziehen sich dann auch noch Freunde oder Verwandte zurück. Doch gerade in solchen Situationen ist Hilfe bitter nötig. Zum Glück gibt es Menschen, die helfen.

Jasmin Enkelmann und Karina Zimmermann sind solche Menschen. Die beiden Frauen haben sich auf die Fahne geschrieben, sucht- und psychisch kranken Männern und Frauen wieder auf die Beine zu helfen, ein eigenständiges Leben zu führen. Sie geben scheinbar verlorenen Menschen eine zweite Chance.

Werkstätten und „Stoffwechsel“

Zimmermann, ausgebildete Altenpflegerin, und Enkelmann, Ergotherapeutin, haben sich dafür an ein ambitioniertes Projekt gewagt. Mitten im Ribnitzer Zentrum bauen sie gerade das Kompetenzzentrum „Kiek in“ auf. Dafür haben sie die Geschäftsräume in der Kleinen Fischergasse angemietet. Eine Tonwerkstatt und eine Holzwerkstatt sind dort bereits entstanden. Am Montag wird der kleine Second-Hand-Laden „Stoffwechsel“ an der Ecke beim Eingang zum Fitnessstudio eröffnet. Am 16. Dezember wird die offizielle Eröffnung des neuen Kompetenzzentrums gefeiert. Auch an der Aktion „Advent in den Höfen“ am 14. Dezember beteiligt sich das „Kiek in“. „Es läuft besser als gedacht. Viele Menschen kommen in die Fischergasse und sind neugierig“, sagt Jasmin Enkelmann.

In dem Second-Hand-Laden arbeiten ebenfalls Klienten des „Kiek in“, verkaufen Kleidung und auch die Holz- und Tonwaren, die in den Werkstätten angefertigt werden. Damit sollen die Betreuten auf das Arbeitsleben vorbereitet werden.

Karina Zimmermann (l.) und Jasmin Enkelmann (r.) mit Klienten und ehrenamtlichen Helfern. Das Werbeschild für das ehemalige griechische Restaurant wurde in der vergangenen Woche abmontiert. Hier soll das „Wohlfühleck“ entstehen. Quelle: Robert Niemeyer

Herzstück des Kompetenzzentrums soll das „Wohlfühleck“ werden. In den Räumen des ehemaligen griechischen Restaurants Tessaloniki soll unter anderem eine Suppenküche entstehen. In Zusammenarbeit mit der Bad Sülzer Tafel werden hier nicht verteilte Lebensmittel von den Klienten des Kompetenzzentrums verarbeitet und angeboten. Das Wohlfühleck soll ein Treffpunkt für alle werden. „Gerade viele ältere Menschen hier bewegt das. Sie wünschen sich einen Ort, an dem sie sich treffen können“, sagt Karina Zimmermann.

Möbel, Geschirr und Küchengeräte werden benötigt

Doch für das Wohlfühleck fehlt noch Geld. Erste Reparaturen sind zwar möglich. Aber gerade die Anschaffung von Möbeln, Geschirr oder Küchengeräten kostet. Hier möchte die OSTSEE-ZEITUNG mit der diesjährigen Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ das „Kiek in“ unterstützen, quasi eine Starthilfe geben. „Wir sind total dankbar, dass wir die Chance bekommen, das Projekt mit Unterstützung der Leser der OZ ins Leben zu rufen“, sagt Karina Zimmermann. Der Wunsch ist, dass der Treffpunkt im ersten Quartal 2020 eröffnet werden kann.

Hier können Sie spenden

Die OZ-Lokalredaktion Ribnitz-Damgarten unterstützt anlässlich der Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ das Kompetenzzentrum „Kiek in“ in Ribnitz-Damgarten. Dafür ist bei der Sparkasse Vorpommern wieder ein Spendenkonto eingerichtet worden. Hinweis: Die Kontonummer ist neu und nicht mehr die bekannte Nummer der vergangenen Jahre. Mit den folgenden Daten können Sie spenden:

Zahlungsempfänger:Kompetenzzentrum „Kiek in“

IBAN: DE88 1505 0500 0112 2475 71

BIC: NOLADE21GRW

Verwendungszweck: Spende: OZ-Weihnachtsaktion

Im Laufe der kommenden Wochen werden in der OZ als kleiner Dank auch die Namen der Spender veröffentlicht. Wer das nicht möchte, vermerkt das bitte beim Verwendungszweck.

Spenden können Sie außerdem im Servicecenter der Ostsee-Zeitung in der Langen Straße 43/45 in Ribnitz. Hier steht eine Spendenbox bereit. Eine solche Box steht ab Montag, 2. Dezember, auch im Kleidungsgeschäft „Stoffwechsel“ des Kompetenzzentrums „Kiek in“ in der Kleinen Fischergasse.

Dankenswerterweise unterstützen auch die Pflanzenschule „Schauer & Lindner“ in Wiepkenhagen und der Forsthof der Stadt Ribnitz-Damgarten in Neuheide wieder die OZ-Spendenaktion. In Wiepkenhagen steht ebenfalls eine Spendenbox. Am 14. Dezember sammelt die Pflanzenschule beim traditionellen Aktionstag für die OZ-Aktion. Die Gäste können ihren Weihnachtsbaum in gemütlicher Atmosphäre kaufen und gegen eine Spende Wildschwein und Glühwein genießen. Der Forsthof Neuheide veranstaltet ebenfalls am 14. Dezember seinen großen Weihnachtsbaum-Aktionstag. Für jeden verkauften Tannenbaum wird ein Euro an die OZ-Aktion gespendet.

Denn das „Wohlfühleck“ soll auch ein Ort für die ganze Stadt sein. „Ein Treffpunkt für jedermann“, so Jasmin Enkelmann. Denn für die Klienten des „Kiek in“ seien vor allem soziale Kontakte wichtig, um den Weg zurück in ein normales Leben zu schaffen. Deshalb sei der Standort mitten im Ribnitzer Zentrum ganz bewusst gewählt worden.

Etwa 30 Menschen betreut das Kompetenzzentrum derzeit vor Ort in Ribnitz, aber auch ambulant. Zwei Mitarbeiterinnen sind in Ribnitz-Damgarten und im Umland dafür unterwegs und machen Hausbesuche. „Der Bedarf an Betreuung ist da. Es gibt noch viele weitere Anträge“, sagt Jasmin Enkelmann.

Das sind alle lokalen OZ-Aktionen von „Helfen bringt Freude“

Grevesmühlen: OZ-Leser können Freibad und Kirche in Grevesmühlen unterstützen

Wismar: Hunde- und Katzenbabys füllen das Tierheim in Dorf Mecklenburg und Wismarer Tafel: So viele Kinder hilfebedürftig wie noch nie

Bad Doberan: Treffpunkt Suppenküche in Bad Doberan braucht dringend Unterstützung

Rostock: Wärme in der kalten Zeit: Tierheim Schlage braucht eine Heizung

Ribnitz-Damgarten: Das „Kiek in“ gibt Menschen eine zweite Chance

Grimmen: Engagierter Verein braucht Ihre Hilfe

Stralsund: Kindern in Not helfen: Traumatisierte Mädchen und Jungen brauchen Spielplatz

Rügen: Herzstillstand: Wenn jede Minute zählt – Ihre Spende kann Leben retten

Greifswald/Usedom: Zeitreisemobil erfüllt Herzenswünsche

Neben den Werkstätten, dem Laden und der Suppenküche bieten Jasmin Enkelmann und Karina Zimmermann in ihrem Hauptsitz am Markt, ein paar Meter weiter, über der Forellen-Apotheke, weitere Betreuungsangebote. Bewegungs- und Musiktherapie gehören ebenso dazu wie Kurse zur Konflikt- und Krisenbewältigung. Kern der Arbeit ist das Training in der Lebenspraxis. Jasmin Enkelmann und Karina Zimmermann sowie ihre Mitarbeiter helfen beispielsweise beim Einkaufen, bei Behördengängen oder bei der Jobsuche. „Das ist mehr als ein Job, das ist für uns Herzenssache“, sagt Jasmin Enkelmann.

Lesen Sie auch

Von Robert Niemeyer

Stralsund Neues aus der Gemeinde Weitenhagen Behrenwalde: Mehr Geld fürs Dorffest

Die Vertreter der Gemeinde beschlossen außerdem den Haushalt mit Krediten in Höhe von mehr als 125 000 Euro. Zudem gibt es neue Regeln für Pächter von kommunalen Flächen.

03.12.2019

Kurz vor Weihnachten den Job verlieren – in der Urlaubsregion passiert das alle Jahre wieder. Fast 1000 Personen mehr als im Oktober sind hier nun ohne Arbeit. Anstieg der Quote auf Rügen über 25 Prozent.

29.11.2019

Mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember übernimmt die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) die Regionalverbindungen zwischen Rostock und Stralsund. Land und Deutsche Bahn haben sich jetzt darauf geeinigt, dass die ODEG-Tickets auch in den ICs und ICEs der DB auf dieser Strecke gültig sind.

29.11.2019