Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Debatte um Überprüfung auf Stasi-Kontakte
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Debatte um Überprüfung auf Stasi-Kontakte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 21.10.2014
In Dummerstorf-Waldeck (Landkreis Rostock), einer Außenstelle der Behörde für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, lagern etwa 3,6 Kilometer laufende Akten und Zehntausende Mikrofilme.
In Dummerstorf-Waldeck (Landkreis Rostock), einer Außenstelle der Behörde für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, lagern etwa 3,6 Kilometer laufende Akten und Zehntausende Mikrofilme. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Barth

Die Mitglieder der neuen Stadtvertretung in Barth (Vorpommern-Rügen) werden sich erneut überprüfen lassen. Festgestellt werden soll, ob die Stadtvertreter vor 1989 mit dem DDR-Ministerium für Staatssicherheit (MfS) oder dessen Nachwende-Nachfolger Amt für Nationale Sicherheit (AfNS) zusammengearbeitet haben. Darauf verständigten sich die Stadtvertreter in ihrer jüngsten Sitzung – allerdings mit nur knapper Mehrheit.

Der Antrag wurde von der FDP-Fraktion eingebracht. Fraktionsvorsitzender Dirk Leistner begründete: „Ich möchte nicht mit Menschen in einem Parlament sitzen, die haupt- oder ehrenamtlich für die Staatssicherheit tätig waren und anderen Menschen damit Schaden zugefügt haben.“

Bei der Abstimmung plädierten neun Stadtvertreter für eine erneute Überprüfung des Gremiums. Sechs stimmten dagegen. Zwei enthielten sich der Stimme.



Detlef Lübcke