Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Land fördert Prerower Projekte mit Millionen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Land fördert Prerower Projekte mit Millionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 13.06.2019
Der Bereich an der Freilichtbühne wird auf Vordermann gebracht. Derzeit entsteht ein Multifunktionsgebäude. Dafür gibt es eine Zusicherung der Landesregierung, das Vorhaben mit 2,365 Millionen Euro zu fördern. Quelle: Timo Richter
Prerow

Das neueste Landesprojekt in dem Ostseebad hilft den touristischen Wurzeln Prerows auf die Sprünge. Der Inselhafen als Ersatz für den Nothafen Darßer Ort in der Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist Motor für eine beschleunigte Entwicklung des Ostseebades. Nun hat Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) symbolisch Geld mitgebracht. Immerhin rund 3,6 Millionen Euro für den Neubau der beiden Brücken über den Altarm des Prerowstroms sowie die Entwicklung des Areals rund um die Freilichtbühne stellt das Land zur Verfügung – und löst nach Auffassung von Bürgermeister René Roloff (Wählergemeinschaft Prerows Zukunft) ein Versprechen ein. Umweltminister Till Backhaus (SPD) hatte im Gegenzug für den Bau des Inselhafens eine großzügige Förderung der touristischen Infrastruktur in Prerow zugesichert.

Vor allem der Neubau der morschen Stege über den Prerowstrom liegt der Kommune sehr am Herzen. Schließlich handelt es sich um die Konstruktionen um die älteste touristische Infrastruktur in dem heutigen Ostseebad. Nachdem eine alte Holz-Klappbrücke von der Sturmflut 1872 weggespült wurde, waren die Strombrücken ab 1880 der Beginn Prerows zum Aufstieg zum Seebad. Bis dato waren die Urlauber vom Badestrand abgeschnitten – oder mussten für die Passage eines Steges an der Kirche eine Maut entrichten, allein Kirchgänger kamen kostenlos rüber.

Neubau soll alt aussehen

Zwar sind die ursprünglichen Brücken bis jetzt mehrfach ersetzt worden, doch das Erscheinungsbild ist im wesentlichen erhalten geblieben. Das soll auch mit dem Neubau geschehen. Weil eine öffentliche Förderung nachhaltig sein muss, steht die Querung künftig auf Stahlpfosten. Der Aufbau aber soll in Anlehnung der einstigen Konstruktion erfolgen, sagt der Bürgermeister. „Wir hängen an den alten Brücken, sie sind ein Wahrzeichen des Ortes“, sagt René Roloff. Damit wird auch das erhebliche Engagement in der Vergangenheit für den Neubau der beiden Brücken in der ursprünglichen Erscheinung begründet. Der Wirtschaftsminister hatte zur Taufe eines neuen Einsatzfahrzeugs für die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft den Zuwendungsbescheid in Höhe von gut 1,25 Millionen Euro mitgebracht.

Mehr Geld im Gepäck

Mit im Gepäck hatte Harry Glawe an dem Tag auch eine Zusicherung, die Neugestaltung des Areals an der Freilichtbühne zu fördern. Dafür stellt die Landesregierung immerhin knapp 2,356 Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert werden soll mit der Summe gleich ein ganzes Bündel von Maßnahmen für die Entwicklung des Tourismus. Deutlich sichtbar ist da der Bau eines Funktionsgebäudes an der Freilichtbühne, ein seit Langem formulierter Wunsch in dem Ostseebad. Geplant ist zudem ein touristischer Lehrpfad, nachgedacht wird zudem über einen kleinen Steg samt Bootsverleih in dem Bereich.

Weil die Vorstellungen noch nicht ganz ausgereift sind, gab es für die Vorhaben erst einmal lediglich eine Zusicherung, die Projekte fördern zu wollen, wenn sie denn auch in der Kommune endgültig abgestimmt sind. Laut René Roloff handele es sich aber nur noch um Feinabstimmungen.

Gewinn für Gäste

Vor allem mit der Förderung für das Areal an der Freilichtbühne mache das Ostseebad laut Bürgermeister „einen großen Schritt nach vorn“. Weil auch eine Überdachung der Zuschauerreihen erfolgen wird, mache sich Prerow wetterunabhängig. „Das ist ein großer Gewinn für die Gäste“, ist der Bürgermeister überzeugt.

„So können wir weitermachen“, sagt René Roloff erfreut. Gut 20 touristischen Vorhaben infolge eines mehrtägigen Workshops im Zusammenhang mit dem Bau des Hafens ausklamüsert worden. Ausgegangen sind die Ideen für neue Angebote in Prerow nicht. Mit dem ersten Mittsommerfest am 20. Juni will das Ostseebad seine Nähe zu Skandinavien dokumentieren. Gefeiert wird das Fest mit vielen schwedischen Bräuchen auf dem Grundstück von Vogels Warte. Die Nähe zu skandinavischen Ländern soll mit einer Verbindung etwa nach Mön mit dem Bau des Inselhafens demonstriert werden.

Mehr lesen: Strombrücken werden neu gebaut

Timo Richter

An den Zusammenstoß waren insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Greifswald und Stralsund gebracht. Der Verursacher war auf die Gegenfahrbahn gekommen.

13.06.2019

Eine 63-Jährige war mit ihrem Wagen bei Kavelsdorf auf die Gegenfahrbahn geraten. Eine 31-Jährige wich aus. Die Fahrzeuge kollidierten seitlich.

13.06.2019
Ribnitz-Damgarten Veranstaltungstipps zum Wochenende - Jazz, Goalball, Tonnen und Graffiti

Die Veranstaltungstipps für die Region Ribnitz-Damgarten: Swing Breeze und Hafen Jam in Ribnitz, Deutsche Meisterschaft in Marlow, Tonnenabschlagen in Born und Langendamm.

13.06.2019