Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Dorf ist gegen Überflutung gewappnet
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Dorf ist gegen Überflutung gewappnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 12.02.2015
Olaf Stietzel, stellvertretender Bürgermeister von Ahrenshagen-Daskow, schaut sich gemeinsam mit Burkhard Schade vom Bürgerbüro den geöffneten Abschnitt des Templer Baches an.
Olaf Stietzel, stellvertretender Bürgermeister von Ahrenshagen-Daskow, schaut sich gemeinsam mit Burkhard Schade vom Bürgerbüro den geöffneten Abschnitt des Templer Baches an. Quelle: Anika Hoepken
Anzeige
Ahrenshagen

Ahrenshagen (Vorpommern-Rügen) ist künftig gegen Überflutung gewappnet. Dort wurden 420 Meter verrohrte Gräben geöffnet, um für einen besseren Abfluss des Wassers zu sorgen. Zuvor hatte es immer mal Probleme mit Überschwemmungen gegeben.

Der Grund: In den 1970er Jahren wurden die Gräben zugemacht. Da zu der Zeit breitere Rohre in der DDR Mangelware waren, verlegte man einfach kleinere, berichtet Burkhard Schade vom Bürgerbüro Ahrenshagen. Doch dann kamen die extremen Regenmassen im Sommer 2011. Zahlreiche Grundstücke in der Bahnhofstraße, Hauptstraße, im Koppelweg und in der Todenhäger Straße wurden überschwemmt.

Rund 553 000 Euro hat die Baumaßnahme „Grabenöffnung und Teilentrohrung Templer Bach“ gekostet. Gefördert wurde sie durch EU- und Landesmittel. Den Eigenanteil, insgesamt zehn Prozent, trägt der Landkreis Vorpommern-Rügen.



Anika Hoepken