Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Einfluss der Gemeinden auf Bauaufträge wird beschnitten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Einfluss der Gemeinden auf Bauaufträge wird beschnitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 18.09.2014
Blick in den Amtsausschuss – vorne die Protokollantin, hinten Bürgermeister und Gemeindevertreter vom Fischland-Darß. Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Born

Die Gemeindevertreter auf Fischland-Darß (Kreis Vorpommern-Rügen) werden fortan weniger Einfluss auf die Vergabe von Aufträge haben – beispielsweise beim Bau von Gebäuden oder Straßen. So steht es in der Ausschreibungs- und Vergabeordnung, die die Mitglieder des Amtsausschusses am Dienstagabend einstimmig verabschiedet haben. Das hat zur Folge, dass die Auftragsvergabe künftig nur noch im Amt Darß-Fischland geregelt wird. Den eigentlichen Auftrag erteilt aber nach wie vor der Bürgermeister mit seiner Unterschrift, erklärte Bauamtsleiter Ingo Dann das Verfahren.

Im Zweifel könne der sich also auch weiterhin gegen eine Auftragsvergabe entscheiden oder den Auftrag noch mal den Gemeindevertretern vorlegen, schlussfolgerte der Borner Bürgermeister und Amtsvorsteher Gerd Scharmberg (Bürger für Born). Die ehrenamtlichen Gemeindevertreter würden durch die neue Verordnung aber vor allem entlastet und erhielten mehr Rechtssicherheit.

Anzeige

Nach kurzer Diskussion konnten sich alle sieben anwesenden Mitglieder des Ausschusses mit der neuen Regelung anfreunden.



Elisabeth Woldt