Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Erneut Unfall auf der Sanitzer Kreuzung
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Erneut Unfall auf der Sanitzer Kreuzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 10.07.2019
Der Volvo wurde bei dem Unfall in den Straßengraben geschleudert. Quelle: Feuerwehr Ribnitz-Damgarten
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die Sanitzer Kreuzung bei Ribnitz-Damgarten entwickelt sich dieser Tage zum Unfallschwerpunkt. Erneut hat es auf der B105-Kreuzung am Dienstagabend gekracht. Bei dem Unfall wurden vier Menschen schwer verletzt. Bereits am Montag war am selben Ort ein Mensch leicht verletzt. Seit einem Unfall am Wochenende ist die Ampelanlage an der Stelle außer Betrieb.

„Die Ampel muss unbedingt repariert werden“, sagt Matthias Peter, stellvertretender Leiter des Ribnitz-Damgartener Polizeireviers. Das soll am Mittwoch geschehen, wie Ralf Sendrowski, Leiter des Straßenbauamtes Stralsund, auf Anfrage mitteilte. Nach dem Unfall am Wochenende sei der Auftrag an eine Fachfirma am Montag erteilt worden. Nun wird die Lichtzeichenanlage wieder so weit funktionstüchtig gemacht, dass sie wieder wie gewohnt den Verkehr an der Kreuzung regelt. Komplett repariert werde die Ampelanlage in den kommenden Tagen, weil, so Sendrowski, noch Einzelteile nachgeliefert werden müssten.

Bei dem Unfall am Dienstagabend wurden eine 18-jährige Autofahrerin und ihr 17-jähriger Beifahrer aus der Nähe von Uelzen in Niedersachsen sowie ein 71-jähriger Mann und seine 69 Jahre alte Ehefrau, beide aus Rostock, schwer verletzt. Die 18-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Güstrow gebracht, der 17-Jährige und das Ehepaar nach Rostock ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, wollte die 18-Jährige die Kreuzung aus Richtung Sanitz kommend überqueren. Dabei nahm sie mit ihrem Citroen offenbar dem 71-jährigen Volvo-Fahrer, der auf der B105 in Richtung Rostock unterwegs war, die Vorfahrt. Der Citroen erwischte den Volvo an der hinteren, linken Seite. Der Volvo schleuderte über die Kreuzung in einen Straßengraben. Der Citroen kam auf einer Verkehrsinsel zum Stehen.

Eine Stunde lang musste die Sanitzer Straße voll gesperrt werden. Die Ribnitzer Feuerwehr wurde ebenfalls hinzugerufen. 13 Kameraden unterstützten die Polizei und den Rettungsdienst und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 20000 Euro geschätzt.

Laut Oliver Rybicki, Chef der Ribnitz-Damgartener Feuerwehr, sei eine Häufung von Unfällen auf der Kreuzung im Falle eines Ausfalls der Ampel leider nicht ungewöhnlich. „Das ist leider schon oft passiert. Wenn die Ampel ausfällt, hatten wir in der Vergangenheit an der Stelle auch schon mehrere Unfälle an einem Tag“, so Rybicki.

Bis Dienstag hatte es dort dreimal gekracht. Auslöser für den Ausfall der Ampelanlage war ein Unfall am Samstagmorgen, als ein Auto gegen die Anlage geschleudert wurde. Hier verletzte sich ein 30-Jähriger leicht. Am Montag wurde ein 27-jähriger Rostocker leicht verletzt. Auch hier wollte eine Autofahrerin die Kreuzung überqueren und war mit dem Fahrzeug des 27-Jährigen auf der B105 zusammengestoßen.

Robert Niemeyer

Die weltweit einmalige Briefmarke aus Damgarten wird versteigert. Sie befindet sich in der Sammlung des verstorbenen Tengelmann-Gründers Erivan Haub. 2010 hatte er die philatelistische Rarität für mehr als 120000 Euro ersteigert.

10.07.2019

„Eine gemeinsame politische Arbeit ist momentan nicht möglich“, schreibt die AfD des Landkreises auf ihrer Homepage. Der Parteiausschluss von Landesvorstand Dennis Augustin ändert daran nichts.

09.07.2019

Geviertelte Hühnerherzen schmecken ,Hansi’ am besten, Flugübungen erfolgen auf der Terrasse.

10.07.2019