Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ex-Wobau-Chef lehnt Abfindung ab
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ex-Wobau-Chef lehnt Abfindung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 06.05.2014
Anzeige
Barth

Der seit über einem Jahr schwelende Rechtsstreit zwischen der Stadt Barth (Kreis Vorpommern-Rügen) und dem gekündigten ehemaligen Geschäftsführer der Wohnungsbaugenosssenschaft Barth (Wobau), Jens Scheyko, geht weiter. Eine Einigung konnte nicht erreicht werden. „Wir nehmen das Angebot der Abfindung nicht an“, teilte Rechtsanwalt Benjamin C. Richert nach Rücksprache mit seinem Mandanten auf OZ-Anfrage mit. Richert gehört der Kanzlei des Promi-Anwaltes Peter-Michael Diestel an und verteidigt Scheyko in diesem Rechtsstreit.

Die Höhe des Abfindungsangebotes sei nicht akzeptabel, begründete Richert die Ablehnung. Das bedeutet: Er und sein Mandant werden weiter gegen die Wirksamkeit der Kündigung durch Barths Bürgermeister Stefan Kerth (SPD) klagen. „Das Gericht muss dann irgendwann entscheiden“, sagte Richert.

Die Barther Stadtvertretung hatte in der vergangenen Woche in einer nicht öffentlichen Sitzung mehrheitlich dafür gestimmt, dass Scheyko eine Abfindung erhalten soll. Nach OZ-Informationen soll es sich um 150 000 Euro handeln.



Detlef Lübcke

06.05.2014
06.05.2014
06.05.2014