Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Fernwärme: Heizkosten für Mieter sinken
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fernwärme: Heizkosten für Mieter sinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 07.07.2014
Alles unter Dach und Fach: Ullrich Balke, Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft (v.l.), Bürgermeister Frank Ilchmann und Petra Rackow, Vorsitzende der Wohnungsgenossenschaft Am Bodden,  bei der Vertragsunterzeichnung.
Alles unter Dach und Fach: Ullrich Balke, Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft (v.l.), Bürgermeister Frank Ilchmann und Petra Rackow, Vorsitzende der Wohnungsgenossenschaft Am Bodden,  bei der Vertragsunterzeichnung. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Mehr als 2000 Fernwärme-Kunden in der Bernsteinstadt können sich über sinkende Heizkosten freuen. Der Grund: Die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten übernehmen von der E.on Hanse die Fernwärmeversorgung. Das Unternehmen soll künftig nur noch als technischer Dienstleister für die Stadtwerke tätig bleiben.

Da die Verträge mit E.on in diesem Jahr ausgelaufen waren, haben sich die Stadtwerke dazu entschieden, bei der Fernwärmeversorgung das Heft selbst in die Hand zu nehmen. Damit war der Abschluss neuer Verträge zwischen den Stadtwerken und den großen Wärmekunden notwendig geworden. Das sind die Stadt Ribnitz-Damgarten, die Gebäudewirtschaft GmbH und die Wohnungsgenossenschaft Am Bodden. Deren Mieter, die mit Fernwärme versorgt werden, können nun mit sinkenden Preisen rechnen.

Lag der Mischpreis für die Megawattstunde 2011 bei 112 Euro, so seien es jetzt nur noch rund 90 Euro, teilten die Stadtwerke mit.



Edwin Sternkiker