Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss „Er war der, den du brauchtest“
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss „Er war der, den du brauchtest“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.10.2015
Hanns-Jürgen Wunderlich
Anzeige
Wustrow

Der Wegbereiter für den Erfolg Ahrenshoops nach der Wende ist tot. Hanns-Jürgen Wunderlich wurde nach langer Krankheit in der vergangenen Woche auf dem Fischländer Friedhof beerdigt. Er starb kurz vor seinem 71. Geburtstag.

Hanns-Jürgen Wunderlich ist in Ahrenshoop nicht nur groß geworden, er hat als erster frei gewählter Bürgermeister nach der Wende in nur vier Jahren den Grundstein für die Entwicklung des Künstlerortes gelegt. Nach einem Theologiestudium — sein Vater war Pastor in Wustrow — arbeitete er in der damaligen PGH Wartburg. Das Geschehen in Ahrenshoop berührte ihn stets. Mit dem SPD-Parteibuch in der Tasche kam er 1990 auf den damals noch hauptamtlichen Bürgermeisterposten. Nach der Wahlperiode zog er zurück nach Wustrow.

Sein Nachfolger Hans Götze erinnert sich gern an die Geduld und ausgleichende Art Hanns-Jürgen Wunderlichs. Wenn die Sitzungen der Gemeindevertretungen auch viele Stunden dauerten, Wunderlich fand stets einen Kompromiss, mit dem sich auch Vertreter ganz unterschiedlicher Positionen anfreunden konnten. „Hanns-Jürgen war auf dem Posten ideal“, sagt Götze heute, der seinen Vorgänger als exzellenten Diskussionsleiter kennen gelernt hat.

„Er war derjenige, den du brauchtest“, sagt Schwiegersohn Olaf Fretwurst — zum Arbeiten, zum Vermitteln und auch zum Feiern. Kein Wunder, dass die Tonnenbrüder Hanns-Jürgen Wunderlich zu ihren Sprecher machen wollten. „Er hat sich nicht verbogen, schreckte vor nichts zurück“, sagt Fretwurst. Weil er stets an Ort und Stelle gewesen war, konnte man mit Hanns-Jürgen Wunderlich aber auch anecken.

Wunderlich hat in Ahrenshoop nicht nur die Kurverwaltung aufgebaut, auch bei der Bildung des Amtes Darß/Fischland hat er ein entscheidendes Wörtchen mitgeredet. „Ich empfand das damals als ganz tolle Zeit“, erinnert sich Hans Götze heute. Mit Ruhe und Bedacht sei Wunderlich Probleme angegangen, und hat die Lösung dann konsequent durchgezogen. Für Kritiker war er darum berechenbar. Und sollte wirklich einmal etwas schiefgegangen sein, konnte Wunderlich einen Fehler auch eingestehen. In vier Jahren an der Spitze Ahrenshoops verdiente sich Hanns-Jürgen Wunderlich viel Anerkennung in der Bevölkerung.



Timo Richter

Als erste Kommune im Amtsbereich beschloss das Boddendorf die Abgabe / Wie das Geld eingetrieben wird, ist unklar

01.10.2015

Fischlandwiesen sollen zeitweise überflutet werden / Ribnitz-Damgarten will sich an das Projekt ankoppeln

30.09.2015

Ministerium sieht Raumordnungsverfahren ab 300 Betten zwingend / Kommune rechnet Zahl runter

06.10.2015