Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Fliegender Wechsel in Bad Sülze: 16-Jährige ist neue Dahlienkönigin
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fliegender Wechsel in Bad Sülze: 16-Jährige ist neue Dahlienkönigin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 08.09.2019
Fliegender Wechsel: Katharina Werner (16, li.) ist neue Dahlienkönigin in Bad Sülze. Sie übernimmt das Amt von ihrer Vorgängerin Nele Harder. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Bad Sülze

Gekrönt wurde am Sonntag das Dahlienfest, die neue Dahlienkönigin erhielt ihre Insignien. Künftig präsentiert Katharina Werner die Stadt bei Festen in der ganzen Region. Die 16-Jährige aus Bad Sülze besucht die elfte Klasse im Wossidlo-Gymnasium in Ribnitz-Damgarten. Ihre Lieblingsfächer finden sich im naturwissenschaftlichen Bereich. Außerdem ist sie als Rettungsschwimmerin aktiv. Sie löst Nele Harder als Dahlienkönigin ab.

Blumen im Mittelpunkt

Die Dahlien im eigenen Garten gehen immer ein, da guckt sich Frank Löbel zusammen mit seiner Familie die Farbenpracht und Formenvielfalt der aus Mexiko stammenden Pflanze lieber während des Dahlienfestes in Bad Sülze an. Bereits am Samstagnachmittag schätzen die Organisatoren die Zahl der Besucher auf 3500 bis 4000 ein.

Die Blumen stehen bei dem Fest im Vordergrund, sie waren auch der Grund für Familie Löbel, aus Stralsund kommend einen Abstecher in die Salzstadt zu unternehmen. Und sie wurden nicht enttäuscht. „Es ist richtig super hier“, sagt Frank Löbel. Die Familienmitglieder selbst bezeichnen sich als Blumen- und Gartenfreunde. So sind die Hansestädter regelmäßig Gäste des Tages der offenen Gärten.

Freude über Zuspruch

Hinter den riesigen Blüten sind Besucher kaum zu erkennen. Quelle: Timo Richter

Die langjährige Mitorganisatorin Martina Henke freut sich über den Zuspruch zum Dahlienfest. Die Blumen stehen in diesem Jahr „richtig gut“. Meterhohe Pflanzen mit enormen Blüten sind keine Seltenheit. „Die Pflanzen kommen aus Mexiko, die wollen es warm haben“, sagt Martina Henke. In Vorjahren war die Blütenpracht auch schon mal von zuviel Regen zu weiten Teilen verdorben.

In den vergangenen Jahren hat sich das Dahlienfest nach Einschätzung von Martina Henke einen guten Ruf erarbeitet. Das zeigten die Besucherzahlen, das zeige aber auch das Interesse von Händlern, während des Festes präsent sein zu wollen. Erstmals wurde das Fest in diesem Jahr ohne professionelle Hilfe auf die Beine gestellt.

Fest des Ehrenamtes und der Vereine

Das schaffen natürlich nicht einige ehrenamtlich Tätige allein. Mitgeholfen haben viele Ehrenamtliche von Vereinen und Verbänden. Darum sagt Martina Henke, das Dahlienfest sein nicht allein rund um die Blume, sondern auch ein Fest des Ehrenamtes und der Vereine aus der Stadt.

Jeder Beteiligte habe eigene Interessen hintenan gestellt, sich für das große Ganze starkgemacht. Das zeichne das Dahlienfest aus – und das werde von den Besuchern honoriert. „Das klappt in einer Kleinstadt so wie in einer Familie.“

Minnie Maus schunkelt

Als Minnie Maus verkleidet, schunkelt sich Bürgermeisterin Doris Schmutzer durch den Dahlienpark, hier mit René Simon und Tochter Isalie. Quelle: Timo Richter

Der Samstag als Kinder- und Familientag bot jede Menge Abwechslung – vor allem für jüngere Besucher. Während die Eltern einen Rundgang durch den Dahlienpark, der sich laut Martina Henke nicht hinter dem in Hamburg verstecken müsse – unternehmen, gibt es für den Nachwuchs reichlich andere Betätigungsmöglichkeiten.

Und dann ist das noch Minnie Maus, die vergnügt durch die Reihen hüpft, Besucher begrüßt und mit ihnen zur Musik schunkelt. Unter der Maske schwitzt Bürgermeisterin Doris Schmutzer und freut sich über den Zuspruch. Da kommen René Simon und Tochter Isalie aus Ravenhorst gerade recht. Sie sind Stammgäste des Dahlienfestes.

Höhepunkte am Sonntag sind die Krönung der neuen Dahlienkönigin sowie die Auszeichnung der schönsten Dahlienzüchtung.

Von Timo Richter

Schöne Fotos, aber keine schönen Wettfahrten: Die Zeesboot-Regatta in Bodstedt stand an diesem Wochenende unter keinem guten Stern. Wegen Flaute bracht die Wettfahrtleitung am Sonnabendnachmittag das Rennen vorzeitig ab

08.09.2019

Die 13. Auflage der Einkaufsnacht unter dem Motto „Rocken und Shoppen“ kam gut an. Die Besucher genossen Musik und öffneten in den Läden die Portemonnaies.

08.09.2019

Stark alkoholisiert hat sich eine Frau aus Rostock am Samstagabend hinters Steuer gesetzt. Zeugen riefen die Polizei, weil die 65-Jährige in Schlangenlinien auf der Landstraße zwischen Dammerstorf und Reppelin unterwegs war. Folge: ein Unfall mit hohem Sachschaden.

08.09.2019