Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Forum befasst sich mit Inselhafen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Forum befasst sich mit Inselhafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 13.04.2015
Umweltminister Till Backhaus vor einem Modellbild, wie der künftige Prerower Inselhafen aussehen könnte.
Umweltminister Till Backhaus vor einem Modellbild, wie der künftige Prerower Inselhafen aussehen könnte. Quelle: Peter Schlag
Anzeige
Prerow

In Verlängerung der Seebrücke (Vorpommern-Rügen) soll in Prerow ein Inselhafen entstehen. Das ist die Planung der Landesregierung. 100 Interessenten verfolgten am Sonnabend im ,,Kiek in" in Prerow die Vorstellung des Projektes. In den dreieinhalb Stunden Einwohnerforum wurde deutlich, dass es sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Vorhaben des Landes gibt.

Geplant ist, so Umweltminister Till Backhaus (SPD), die bestehende Seebrücke um 135 Meter zu verlängern, als Zugang zu dem 125 mal 90 Meter großen Inselhafen, der sich dann anschließt. Dort soll der Seenotrettungskreuzer liegen, der gegenwärtig den Nothafen Darßer Ort nutzt. Dieser Nothafen, so Till Backhaus, habe in der Kernzone des Nationalparkes keine Zukunft. Als Ersatz soll der Inselhafen dienen, der auch einige Liegeplätze für Fischer und Sportboote bieten soll. Laut Zeitplan des Ministeriums würde der Hafen, dessen Kosten auf zwölfeinhalb bis 15 Millionen Euro beziffert werden, ab Juni 2019 gebaut werden.

Im Vorfeld steht zunächst noch ein Bürgerentscheid in Prerow an: Am 26. April dieses Jahres entscheiden die Einheimischen darüber, ob die Seebrücke als Zuwegung zum Inselhafen genutzt werden darf.



Peter Schlag