Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Frühlingsfest: Aufruf zum Aufräumen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Frühlingsfest: Aufruf zum Aufräumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 29.04.2019
Vom 27. April bis 1. Mai findet im Ribnitzer Hafen das Frühlingsfest statt. Quelle: Susanne Retzlaff
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Dass sie nicht nur freitags für den Klimaschutz auf die Straße gehen, sondern auch aktiv dazu beitragen möchten, wollen Ribnitz-Damgartener Schüler am 1. Mai beweisen. „Umweltschutz beginnt schon vor der Haustür“, sagt Pia Hornung. Die 15-jährige Gymnasiastin ist Organisatorin der Fridays for Future-Gruppe Ribnitz-Damgarten. Am Maifeiertag wollen sie und ihre Mitstreiter aufräumen. „Wir, die Kinder und Jugendlichen von Fridays for Future und die Erwachsenen von Parents for Future, rufen nach dem Frühlingsfest am Ribnitzer Hafen zum großen Frühjahrsputz auf“, so Hornung.

Jeder, der mit anpacken will, sei willkommen. „Bewaffnet euch mit großen Tüten, Müllsäcken und Gartenhandschuhen und helft mit, unsere schöne Heimatstadt nach dem Fest von Plastikbechern, Losschnipseln, Serviettenpapier und anderem Müll zu befreien“, sagt die 15-Jährige. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr vor dem Spielplatz am Ribnitzer Hafen.

Pia Hornung (15) vom Orga-Team bei der Klimaschutzdemo am 15. März in Rostock. Quelle: André Wornowski

Weltweit gehen junge Menschen seit Monaten freitags auf die Straße, um für den Klimaschutz zu streiken. Begonnen hat die Initiative in Schweden, wo die Schülerin und Klimaaktivistin Greta Thunberg seit August 2018 freitags die Schule schwänzt und stattdessen für die Einhaltung des Klimaabkommens von Paris streikt. Auch in Deutschland haben sich in den vergangenen Wochen junge Menschen gemeinsam auf die Straße begeben. In Rostock fand beispielsweise Mitte März etwa 1700 junge Menschen für den Klimaschutz gestreikt.

Zu den Organisatoren der Klimaschutzdemo in der Hansestadt gehört auch die Ribnitz-Damgartener um Pia Hornung. „Nun schließen sich deutschlandweit Jugendliche in Orts- und Organisationsgruppen zusammen, weil wir aktiv und engagiert unsere Zukunft mitgestalten möchten“, so die 15-Jährige. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es mittlerweile zwölf regionale Fridays for Future-Gruppen.

Ziele der deutschen Fridays for Future-Bewegung sind die Senkung der Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2035 auf netto null, die Umsetzung des Kohleausstiegs bis 2030 sowie eine Energieversorgung aus 100 Prozent erneuerbarer Energien bis 2035. Bis Ende dieses Jahres, so die Forderung, sollen die Subventionen für fossile Energien abgeschafft werden. Außerdem soll ein Viertel der Kohlekraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden. Zudem wird die Regierung aufgefordert, eine Einführung einer Kohlenstoffsteuer auf alle Treibhausgasemissionen einzuführen, die die Klimakosten, die dadurch zukünftigen Generationen entstehen, kompensiert.

„Wir fordern eine Verbesserung der Gesellschaft und der Politik und das nicht nur hier in Deutschland. Unser Planet geht uns alle etwas an und wir haben nicht das Recht, so mit ihm umzugehen“, sagt Leonie Knütter. Die 16-Jährige gehört ebenfalls der Fridays for Future-Ortsgruppe Ribnitz-Damgarten an.

Robert Niemeyer

Auch der 14. Darß-Marathon konnte rund um die Darßer Arche erfolgreich abgeschlossen werden

28.04.2019

Das Musikprogramm des Frühlingsfestes stieß auf Zustimmung. Besucher zeigten sich von der Vielfalt des Angebots für Kinder überrascht.

28.04.2019

In Marlow gingen am Wochenende 500 Radfahrer beim diesjährigen 16. Scan-Haus-Cup an den Start. Die Profis nutzen den zweitägigen Wettkampf für ihren Start in ihre Saison.

28.04.2019