Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Größerer Hundestrand verärgert Anlieger
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Größerer Hundestrand verärgert Anlieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 22.06.2015
Anzeige
Ahrenshoop

Der Hundestrand in Ahrenshoop (Vorpommern-Rügen) wurde in diesem Jahr verlängert. Herrchen und Frauchen können mit ihren Vierbeinern nun einen Rundweg absolvieren. Das haben sie zwar auch schon davor gemacht, doch das war illegal.

Gegen die Verbreiterung des Hundestrandes zieht Volker Rogalski zu Felde. Der Besitzer des Dünenhauses - eines der beliebtesten Fotomotive in Ahrenshoop - und Verwalter von Ferienwohnungen fürchtet, dass sich die Hundebesitzer nun direkt vor dem markanten Gebäude am Strand niederlassen.

Er geht davon aus, dass der Eigentümer der von ihm verwalteten Ferienwohnung mit Blick auf den Strand die drei eindrucksvollen Pappeln fällen wird. Die gut 70 Jahre alten Bäume sollten schon vor zehn Jahren abgenommen werden. Die Verlängerung des Hundestrandes werde der nun als willkommene Gelegenheit nutzen, die Pappeln zu fällen. Die hätten ihre Lebensdauer überschritten und könnten zudem nicht versichert werden.



Timo Richter