Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Hausboote im Hafen sorgen für Diskussionsstoff
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Hausboote im Hafen sorgen für Diskussionsstoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 02.08.2014
Zwei schwimmenden Ferienhäuser gibt es am Hafen in Ribnitz bereits. Weitere sollen folgen.
Zwei schwimmenden Ferienhäuser gibt es am Hafen in Ribnitz bereits. Weitere sollen folgen. Quelle: Anika Hoepken
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die schwimmenden Ferienhäuser im Ribnitzer Hafen haben am Donnerstagabend im Bauausschuss für ordentlich Diskussionsstoff gesorgt. Hintergrund: Im April hat die Floating House GmbH zwei Hausboote an die vorhandene Steganlage im Westbecken des Ribnitzer Hafens gelegt. Daraufhin wurde der Kreis Vorpommern-Rügen aktiv und forderte plötzlich eine Baugenehmigung für die Boote. Es folgte ein entsprechender Eilbeschluss durch die Stadtvertretung im Juni. Bis September muss Baurecht für die Boote vorliegen.

An der Art und Weise des Vorgehens gibt es nun Kritik aus dem Ribnitz-Damgartener Bauausschuss. Viele Mitglieder fühlten sich nicht richtig informiert. Sie seien davon ausgegangen, es handele sich nicht um schwimmende Ferienhäuser, sondern um Hausboote, die auch aufs Wasser rausfahren. Auch die geplante Anzahl von rund acht schwimmenden Häusern an prominenter Stelle im Hafen stieß auf Kritik.

Bauamtsleiter Heiko Körner stellte klar, dass in der nächsten Sitzung im September noch mal Vorschläge und Argumente diskutiert und Kompromisse gefunden werden sollen. Beispielsweise zur Maximallänge der Stege und der Gesamtanzahl der Hausboote. Anschließend soll dann ein endgültiger Beschluss von der Stadtvertretung zu dem Thema gefasst werden.



Virginie Wolfram