Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Initiative kämpft gegen Neubau im historischen Ortskern
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Initiative kämpft gegen Neubau im historischen Ortskern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 03.06.2015
Juliane Hübers, Franziska Grambauer und Edith Rakow (v. li.) zeigen eine Fotomontage, wie der Neubau von der Klosterstraße in Zingst aus wirken könnte.
Juliane Hübers, Franziska Grambauer und Edith Rakow (v. li.) zeigen eine Fotomontage, wie der Neubau von der Klosterstraße in Zingst aus wirken könnte. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Zingst

Ein geplanter Neubau direkt neben dem historischen Ortskern von Zingst (Vorpommern-Rügen) sorgt für Ärger bei den Anwohnern. Das Haus mit zwölf Wohnungen, zwei Geschäften und einer Tiefgarage werde den Charakter des historischen Zentrums des Seeheilbades unwiderruflich ruinieren, befürchtet die gut 20-köpfigen Gruppe, die sich mit Plakaten und Unterschriftensammlung gegen den Bau wehrt.

420 Bewohner des Seeheilbades, also rund 15 Prozent der Wahlberechtigten, sowie 2800 Gäste haben sich bereits in eine Unterschriftenliste eingetragen.

Seitens der Verwaltung wird das Projekt erst einmal als Lückenbebauung in der Strandstraße gesehen, eine gewollte Entwicklung, wie Bürgermeister Andreas Kuhn (CDU) sagt. Der Verwaltungsleiter geht davon aus, mit dem Bauherren und Kritikern einen Kompromiss erzielen zu können.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in Ihrer Lokalausgabe der OSTSEE-ZEITUNG Ribnitz-Damgarten.



Timo Richter

02.06.2015
02.06.2015