Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Kinderspielplätze: Vinetastadt gibt drei Standorte auf
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Kinderspielplätze: Vinetastadt gibt drei Standorte auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 20.06.2015
Dieser Barther Spielplatz am Bleicherwall bleibt erhalten, drei andere sollen aufgegeben werden.
Dieser Barther Spielplatz am Bleicherwall bleibt erhalten, drei andere sollen aufgegeben werden. Quelle: Peter Schlag
Anzeige
Barth

Drei Kinderspielplätze sollen in Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) abgebaut werden. Noch intakte Geräte werden auf anderen, besser genutzten Spielplätzen der Boddenstadt wieder aufgebaut. Das haben die Stadtvertreter mit großer Mehrheit beschlossen.

Demnach werden die Spielplätze an der Burgstraße, am Alten Lidl und an der Badstüberstraße von der Stadt aufgegeben. Sie würden weniger besucht und die Geräte seien teilweise stark abgenutzt, lautete die Begründung.

Um alle Spielplatzstandorte zu erhalten, fehlt der Stadt das Geld.

Die Spielplatzstandorte Am Brink, Bleicherwall, Kenzer Landweg und Weidenweg sollen den Barther Kindern erhalten bleiben.

„Es werden jetzt zwar weniger, dafür aber qualitiativ hochwertigere Spielplätze“, sagte SPD-Fraktionschef Holger Friedrich am Freitag der OZ. Seine Fraktion habe für die nächste Stadtvertretersitzung einen Antrag eingereicht. Friedrich: „Wir wollen erreichen, dass ein eventueller Verkaufserlös aus den Grundstücken für die noch verbleibenden Spielplätze verwendet wird.“

„Ich hätte mir gewünscht, dass die bestehenden Spielplätze erhalten bleiben und im Wohngebiet Barth-Süd ein zusätzlicher Kinderspielplatz aufgebaut wird“, erklärte Stadtvertreter Mario Galepp am Freitag. Das wäre auch im Sinne der Barther Spielplatzinitiative gewesen. Sie setzt sich für eine Verbesserung der Spielplätze in der rund 8500-Einwohner-Stadt ein.



Detlef Lübcke