Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Alle Bürgermeister treten wieder an
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Alle Bürgermeister treten wieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 01.04.2019
Das Rathaus im Teergang 2 in Barth ist Sitz des Amtes Barth. Am 26. Mai werden die ehrenamtlichen Bürgermeister des Amtes gewählt.
Das Rathaus im Teergang 2 in Barth ist Sitz des Amtes Barth. Am 26. Mai werden die ehrenamtlichen Bürgermeister des Amtes gewählt. Quelle: Anika Wenning
Anzeige
Barth

 Am 26. Mai wird in Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Die Stadt Barth hat mit Friedrich-Carl Hellwig bereits seit dem vergangenen Jahr einen neuen Bürgermeister. Jetzt haben auch die Einwohner des Amtes Barth die Wahl. In den neun Gemeinden von Saal bis Karnin werden die ehrenamtlichen Bürgermeister für die nächsten fünf Jahre gewählt. Zudem werden die Gemeindevertretungen neu besetzt. Der Wahlausschuss des Amtes hat bereits getagt und die Kandidaten stehen fest, einzige Ausnahme ist die Gemeinde Karnin. Hier tagt der Wahlausschuss erst am 2. April.

In den übrigen acht Gemeinden haben sich alle amtierenden Bürgermeister wieder zur Wahl aufstellen lassen. Während es in Divitz-Spoldershagen (Christian Haß), Kenz-Küstrow (Harald Reinecke), Lüdershagen (Gerhild Balzer), Pruchten (Andreas Wieneke), Saal (Wolfgang Pierson) und Trinwillershagen (Achim Markawissuk) keine Gegenkandidaten gibt, treten in Fuhlendorf gleich drei Bewerber an, der amtierende Bürgermeister Eberhard Groth (CDU) sowie die beiden Einzelbewerber René Kröger und Christian Unger. Anders als zunächst angekündigt, tritt auch der Bürgermeister der Gemeinde Löbnitz, Lothar Seib (CDU), wieder an. Er bekommt Konkurrenz von Einzelbewerber Manfred Zemke, erster stellvertretender Bürgermeister. Im Februar hatte Lothar Seib noch auf OZ-Nachfrage erklärt, dass er nicht wieder antreten werde und froh sei, in Manfred Zemke einen Nachfolger gefunden zu haben. „Ich war sehr überrascht, als ich von seiner Kandidatur erfahren habe“, erklärte Manfred Zemke, der nur für das Amt des Bürgermeisters und nicht wieder für die Gemeindevertretung kandidiert. Bei einer Ausschusssitzung habe Lothar Seib seine Kandidatur bekannt gegeben. Ein persönliches Gespräch habe es nicht gegeben. „Nach einer zehnjährigen Zusammenarbeit ist das keine Art“, sagte der stellvertretende Bürgermeister. Lothar Seib war am Montag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Bei mehreren Bürgermeisterkandidaten ist gewählt, wer mehr als 50 Prozent der Stimmen bekommt. Bei nur einem Bewerber stimmen die Wähler mit ja oder nein. Erhält der Bewerber mehr Ja- als Nein-Stimmen, ist er gewählt. Allerdings müssen mindestens 15 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben. Wird der Bürgermeister nicht gewählt, wählen die Gemeindevertreter später aus ihren Reihen das Gemeindeoberhaupt.

Fest stehen auch die Kandidaten für die Gemeindevertretungen der acht Gemeinden. Einer der Plätze ist dabei immer dem Bürgermeister vorbehalten. In der Gemeinde Divitz-Spoldershagen treten zwölf Kandidaten für sieben Plätze an, wobei einer für den Bürgermeister und sechs für die Gemeindevertreter vorbehalten sind. Die Gemeindevertretung Kenz-Küstrow hat neun Sitze (8+1), ebenso wie die Gemeindevertretungen in Fuhlendorf, Löbnitz, Lüdershagen und Pruchten. In Kenz-Küstrow gibt 13 Kandidaten. In den Gemeinde Fuhlendorf und Lüdershagen stellen sich jeweils 15 Kandidaten zur Wahl. In Löbnitz treten 14 und in Pruchten 13 Kandidaten an. In Trinwillershagen und in Saal gibt es jeweils elf Sitze (10+1) in der Gemeindevertretung. In Trinwillershagen stellen sich 20 Bewerber zur Wahl. In Saal sind es 19 Kandidaten.

Wahlhelfer gesucht

Im gesamten Amtsbereich Barth müssen 19 Wahllokale und zwei Briefwahllokale besetzt werden. Wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat, kann Wahlhelfer werden. Interessenten können sich telefonisch unter 03 82 31/371 61, per E-Mail an wahl@amt-barth.de oder persönlich im Zimmer 324 (Maik Schewelies) des Amtes Barth, Teergang 2, melden. Für den Einsatz am Wahltag werde eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro gezahlt.

Kandidaten für die Gemeindevertretungen

Divitz-Spoldershagen:
CDU: Uwe Bornkessel, Albrecht Wendt Freie Liste Divitz-Spoldershagen: Christian Haß, Gunter Schmidt, Janet Ratschkowski, Dirk Splisteser, Ulrike Buchmann, Martin Scheel, Stephan Wittösch, Ringo Matzdorf, Steffen Lüdke, Frank Bentert Bürgermeisterkandidat: Christian Haß

Kenz-Küstrow:
Freie unabhängige Wählergemeinschaft: Karsten Koch, Nico Kröning, Cindy Krüger, Susanne Bandlow, Dr. Dirk Gonsiorek, Harald Reinecke, Sabine Konrad, Rüdiger Preß, Hans-Jürgen Engelmann, Stephan Wenke, Matthias Harms, Claudia Bandlow, Frank Wegner Bürgermeisterkandidat: Harald Reinecke

Fuhlendorf:
CDU: Eberhard Groth, Thomas Diestler, Reinhard Krödel, Heino Jasper, Viola Nawatzky, Burkhard Wilck, Stephan Jacob Will, Jens Müller, Maren Wasmuth, Nico Westphal, Uwe Meyen, Sören Carl, Sven Kutzner Einzelbewerber: Ferdinand Flemming, Christian Unger, Bürgermeisterkandidaten: Eberhard Groth, Christian Unger, René Kröger

Löbnitz:
CDU: Lothar Seib, Harald Peters, Klaus Schinke, Nikolai Wendt, Marcel Schwarz, Petra Fleck, Steffen Ziegenhagen, Sebastian Krüger, Christian Jacholke Bauernverband und ländlicher Raum: Rosemarie Grehn Wählergemeinschaft Saatel: Mathias Moritz, Gerno Plottke, Stefan Lichtwark Einzelbewerber: Heiko Hübner Bürgermeisterkandidaten: Lothar Seib, Manfred Zemke

Lüdershagen:
CDU: Conrad Tangemann, Joachim Wellnitz, Christa Neels, Dr. Jens Kaschub, Norman Schmidt, Heike Voß, Roland Engel, Ramona Krüger Initiative für Lüdershagen: Ines Kollwitz, Birger Kavelmacher, Tobias Zähringer, Karola Barz, Christian Kavelmacher, Bettina Engel, Gerhild Balzer Bürgermeisterkandidatin: Gerhild Balzer

Pruchten:
CDU: Alexander Range, Jörn Blattmeier SPD: Mirko Kloock, Andreas Wieneke, Gerhard Neumann, Roswitha Wilde, Lutz Redeker , Joachim Fritz, Thomas Weck, Ines Schult Einzelbewerber: Peter Holtfreter, Rico Kolbe, Joseph Schultz Bürgermeisterkandidat: Andreas Wieneke

Saal:
CDU: Wolfgang Pierson, Jörg Perlich, Brigitte Unger, Birgit Markert, Thomas Kleinke, Dr. Bettina Klein, Steffi Johannsen, René Klöppel, Ronny Meyer, Andreas Pretzel Die Linke: Veronika Roberts, Karl-Hermann Ewert Bauernverband und ländlicher Raum: Andreas Alms, Roland Kollwitz, Hauke Peters „OST“: Sigmar Berger, Dirk Nordhausen, Frank Opalka, Heinz Scibiorski Bürgermeisterkandidat: Wolfgang Pierson

Trinwillershagen:
CDU: Olaf Micheel, Sandra Micheel SPD: Torsten Wittenborn, Dirk Spuhl Bauernverband Langenhanshagen: Gunnar Lange, Sandra Wohlgemuth, Silke Behnke, Axel Kröger Gemeindeentwicklung/Kultur/Gewerbe: Achim Markawissuk, Robert Lemke, Gundula Schwiedeps, Jürgen Alms, Ulrike Vogt, Christian Bartelt, Silke Kracht, Swen Gransow, Frank Pantermüller, Sabine Lemke, Sebastian Alms, Maria Alms Bürgermeisterkandidat: Achim Markawissuk

Anika Wenning