Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Küstenfischer sollen MSC-Siegel erhalten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Küstenfischer sollen MSC-Siegel erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 04.04.2015
Fischer Martin Lange bringt seinen Fang im Hafen Freest an Land. Für die Fischereigenossenschaft Freest ist der Hering der wichtigste Brotfisch.
Fischer Martin Lange bringt seinen Fang im Hafen Freest an Land. Für die Fischereigenossenschaft Freest ist der Hering der wichtigste Brotfisch. Quelle: Jens Koehler
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Der Brotfisch soll die Küstenfischer im Landkreis Vorpommern-Rügen satt machen. Der Weg dafür werde gerade geebnet, sagt Werner Kuhn. „Nicht nur die mit Schleppnetzen gefangenen Heringe, sondern auch die, die mit Stellnetzen gefangen werden, sollen das so genannte MSC-Siegel bekommen.“ Das kündigte der Europaabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des EU-Fischereiausschusses am Donnerstagabend im Umweltausschuss des Landkreises an. Dessen Mitglieder informierten sich im Sassnitzer Stadthafen über die aktuelle Situation der Kutter- und Küstenfischer.

Rund 60 000 Euro veranschlagte Werner Kuhn für so ein Zertifizierungsverfahren. „Der Bund wird die Küstenfischer dabei aber finanziell unterstützen. Das habe ich mit dem Fischereiminister Christian Schmidt bei seinem Besuch der Fischer in Freest abgesprochen“, versicherte er.

In der gesamten Ostsee dürfen in diesem Jahr 24 000 Tonnen Hering gefangen werden. Auf die Fischer in Mecklenburg-Vorpommern entfallen nicht einmal 7000 Tonnen. Doch mit dieser Fangmenge werden sie auch in den kommenden Jahren rechnen können, kündigte Kuhn an.



Detlef Lübcke