Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Löbnitz feiert 700. Geburtstag
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Löbnitz feiert 700. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 12.08.2019
Bürgermeister Manfred Zemke (l.) und Kunstschmied Wolfgang Holzhauer freuen sich, dass der Gedenkstein im Gutspark in Löbnitz für das Jubiläum hergerichtet wurde. Quelle: Anika Wenning
Anzeige
Löbnitz

Einige Handgriffe müssen noch gemacht werden, dann ist der Gutspark in Löbnitz fertig für das Dorffest am Wochenende. „Wir sind dabei, den Park schick zu machen. In den vergangenen drei, vier Wochen wurde schon einiges getan“, berichtet Bürgermeister Manfred Zemke. Gemeinsam mit freiwilligen Helfern, der Gemeindearbeiterin und mit der Unterstützung der Ribnitz-Damgartener Firma Ostseeland-Bau wurden der Gedenkstein für Ernst Moritz Arndt und das Umfeld gestaltet. So wurden unter anderem die Stufen zum Gedenkstein ausgebessert.

Nachfahrin kommt zur Einweihung

Denn vom 16. bis zum 18. August feiert Löbnitz seinen 700. Geburtstag mit einem Dorffest. Und zu Ehren von Ernst Moritz Arndt, der in diesem Jahr 250 Jahre alt geworden wäre, wird der Park in Ernst Moritz Arndt Park umbenannt. Der Löbnitzer Künstler Lucas Drechsler hat für diesen Anlass bereits ein großes Namensschild geschnitzt, das am Sonntagvormittag am Eingang des Parkes enthüllt werden soll. Auch eine Schmiedearbeit von Wolfgang Holzhauer, der im Löbnitzer Ortsteil Kindshagen lebt, wurde hier integriert.

Gegen 11 Uhr wird am Sonntag Winifred Arndt, eine Nachfahrin von Ernst Moritz Arndt, erwartet. „Der Kontakt kam durch die Ernst Moritz Arndt Gesellschaft zustande“, berichtet Wolfgang Holzhauer. Dr. Gerd Albrecht, Leiter des Vineta-Museums in Barth, wird einen Vortrag über das Leben und Wirken des Schriftstellers, der von 1787 bis 1805 im Gutshaus in Löbnitz lebte, halten.

Bedingungen auf dem Sportplatz sind besser

Gerne hätten die Organisatoren das komplette Dorffest in den Park am Gutshaus verlegt, doch die Bedingungen seien hier nicht optimal. „Wir haben hier keinen Strom, kein Wasser und auch kein Abwasser“, erklärt der Löbnitzer Bürgermeister. Zudem sei der Teich nicht gesichert und die Gefahr für Kinder sei zu groß. Deshalb habe man sich entschlossen, das Fest auf den Sportplatz in Redebas zu feiern.

Seit Monaten arbeitet Wolfgang Holzhauer an einer Festschrift zur 700-Jahr-Feier. Die letzte Chronik stamme aus dem Jahr 1995 und musste überarbeitet werden. „Es gibt nun mal immer wieder neue Erkenntnisse. Das ist ganz normal“, sagt der Kunstschmied, der mit seiner Frau seit knapp sieben Jahren in Kindshagen lebt und sich für die Geschichte seiner neuen Heimat interessiert.

Redebas feierte falschen Geburtstag

Das Beispiel von Redebas habe schließlich gezeigt, dass immer wieder neue Erkenntnisse auftauchen können. Denn 2017 feierte Redebas einen falschen 775. Geburtstag (die OZ berichtete). Kurz vor der Jubiläumsfeier entdeckte der Velgaster Heimatforscher im Stralsunder Archiv eine Gründungsurkunde aus dem Jahre 1219. Statt 775 Jahre war Redebas damals also fast 800 Jahre alt. Gefeiert wurde 2017 trotzdem, zumal die Vorbereitungen bereits seit Monaten im Gange waren.

Und nicht nur die Festschrift hielt Wolfgang Holzhauer in den vergangenen Monaten auf Trab. Denn parallel zum Dorffest findet auf seinem und auf dem Hof von Lucas Drechsler an allen drei Tagen ein Programm statt. Der Kunstschmied erwartet zahlreiche Künstler aus ganz Deutschland. Bereits im Vorfeld hat er auf seinem Hof einen sogenannten Rennofen, eine Vorrichtung zur Gewinnung von Eisen, gebaut. Die Besucher können dann schauen, wie dort Eisen gewonnen wird, welches dann direkt im Anschluss verwertet wird.

Auszug aus dem Programm

Vom 16. bis zum 18. August wird auf dem Sportplatz in Redebas ein Dorffest zum 700-jährigen Jubiläum von Löbnitz gefeiert. Eröffnet wird das fest am Freitag um 17.30 Uhr. Um 18.30 Uhr startet das Tonnenabschlagen, im Anschluss wird im Festzelt getanzt.

Am Sonnabend geht es um 11 Uhr weiter. Um 14.45 Uhr zeigt die Kinderfeuerwehr aus Hamburg ihr Können und die Freiwillige Feuerwehr Barth ist mit einer Drehleiter vor Ort. Um 16 Uhr gibt Dr. Gerd Albrecht einen Überblick über Geschichte des Ortes. Um 20 Uhr wird Linedance geboten.

Am Sonntag wird um 11 Uhr der Gutspark in Löbnitz feierlich in Ernst Moritz Arndt Park umbenannt. Dr. Gerd Albrecht hält einen Vortrag zum Leben und Wirken des Schriftstellers.

An allen drei Festtagen, Freitag bis Sonntag, gibt es auf den Höfen der beiden Künstler Wolfgang Holzhauer (Kindshagen) und Lucas Drechsler (Löbnitz) verschiedene Vorführungen, unter anderem Schmiedemeisterschaft und Holzschnitzen für Kinder.

Von Anika Wenning

Mehr als 500 Menschen waren am Sonntag dem Aufruf gefolgt, sich in Ahrenshoop als Stammzellenspender im Kampf gegen Blutkrebs registrieren zu lassen. Gesucht wird Hugos Retter.

11.08.2019

Der Preis „Ort der biologischen Vielfalt“ der Succow-Stiftung wurde an den Stralsunder Verein Pommernarche verliehen. Beim Fest der biologischen Vielfalt im Freilichtmuseum Klockenhagen präsentierten sich die Vereinsmitglieder.

11.08.2019

Einen fantastischen Start legte die Schreiadleroper „Clanga pomarina“ der diesjährigen Opernale im ausverkauften Wirtshaus zum fliegenden Dodo des Vogelparks Marlow am vergangenen Sonnabend hin. 200 Gäste feierten sowohl die erstklassige Uraufführung als auch aktuelles Musiktheater mit bezaubernden Impulsen.

11.08.2019