Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Lucia-Fest in Barth und auf dem Darß
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Lucia-Fest in Barth und auf dem Darß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 08.12.2019
In glänzender Atmosphäre sang der schwedische „Hyllie Ungdomskör“ unter der Leitung von Kirchenmusikerin Charlotta Holmgren Németh in der voll besetzten Seemannskirche in Prerow. Quelle: Elke Erdmann
Anzeige
Prerow

„Das Lucia-Fest kenne ich, weil ich ein paar Monate in Stockholm gelebt habe“, sagt Sylvia Raschke (42) aus München. Sie war am Sonnabend schon zur Matinee bei Sonnenschein in die Borner Kirche gekommen und erlebte den „Hyllie Ungdomskör“ aus Malmö mit Kirchenmusikerin Charlotta Holmgren Németh auch am Abend in der voll besetzten Prerower Seemannskirche.

Den Auftakt der Konzertreihe hatte der Chor in der katholischen Kirche zu Barth gegebn. „Ich finde den Mix aus den traditionellen und modernen Liedern sehr gelungen. Es ist schön, dass junge Menschen im Chor singen und Freude daran haben.“ Das war bei festlicher Atmosphäre zu erleben. Der polierte Kronleuchter glänzte im Licht seiner vielen Kerzen, dazu leuchteten die Altarkerzen, eine Adventskerze und der Herrnhuter Stern.

Pastor Reinhard Witte berichtete über das Fest, das in Schweden immer am 13. Dezember gefeiert wird. Doch dann ist der Chor im eigenen Land unterwegs. Die Legende erzählt von der Lucia aus Syrakus, die bei Nacht Essen zu verfolgten Christen brachte, die in den Katakomben Schutz suchten. Um beide Hände frei zu haben, setzte sie sich einen Lichterkranz auf ihr Haupt.

Kerzen brachten warmes Licht ins Dunkel

In die Stille hinein erklang das „Sancta Lucia“. Die Sängerinnen und der Sternsänger Gustav Löwendahl (11) zogen singend mit ihrer neuen Lucia Alexandra Högborg (22) in den Kirchenraum ein und brachten mit ihren Kerzen warmes Licht ins Dunkle. Lucia hielt die Hände zum Gebet erhoben. Sie trug einen Lichterkranz aus echtem Preiselbeerkraut und wie ihre Begleiterinnen ein weißes Gewand als Zeichen der Unschuld. Das rote Taillenband symbolisiert Blut und Märtyrertum.

Der sich jährlich verjüngende Chor singt Lieder, die Lucia huldigen, schwedische Weisen und alt bekannte Weihnachtslieder in deutscher Sprache wie „Ihr Kinderlein kommet“ und „Stille Nacht“. Mit ihren klaren sicheren Stimmen tragen die Schweden mehrstimmig vielstrophige Lieder auswendig vor. Die feinsinnige Kirchenmusikerin Charlotta Holmgren Németh begleitete auf dem Flügel, spielte die seltene Schlüsselharfe, Blockflöte und Piano.

Gustav Löwendahl beeindruckte mit seinem Solo vom „Stern in der Winternacht“, in das der Chor mehrstimmig einfiel. Bei „Children oft the wind“ konnte man den Wind stimmlich hören. Pastor Reinhard Witte sprach den Segen in das letzte Lied hinein und dankte schwedisch: „Tack så mycket!“ Gemeindeglied Brigitte Traumann richtete schwedische Grußworte an den Chor, der zum 11. Mal aus Malmö kam.

Lesen Sie auch: Mit den Lucia-Sängern durch die Greifswalder Innenstadt

Von Elke Erdmann

Bei einem Unfall in Gresenhorst bei Marlow sind am Sonnabendnachmittag zwei Menschen verletzt worden. Ein angetrunkener 84-Jähriger übersah offenbar eine 53-Jährige, die mit einem Dienstwagen der Deutschen Post unterwegs war.

07.12.2019

Von Hochzeit bis Hügelgrab, von Rentner bis Rennpappe: Der östliche Teil Mecklenburg-Vorpommerns bietet viele Kuriositäten. So werden jährlich etwa 175 000 Fahrzeuge mit den Rügenfähren transportiert und passen 91 Menschen in den riesengroßen Strandkorb, der 2014 in Heringsdorf aufgestellt wurde.

07.12.2019

Dirk Rohn war jahrzehntelang alkoholabhängig. Mithilfe des Ribnitzer Kompetenzzentrums „Kiek in“ ändert der 45-Jährige gerade sein Leben. Und das auch, um seine Liebe nicht zu verlieren.

07.12.2019