Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Lüdershagen spart vier Tonnen Kohlendioxid ein
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Lüdershagen spart vier Tonnen Kohlendioxid ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 13.05.2016
Anzeige
Lüdershagen

Erfreuliche Nachricht für Lüdershagen: Mit einem Zuschuss von 46824,18 Euro wird die Gemeinde im Amt Barth bei der Erneuerung der Straßenbeleuchtung unterstützt. Das ist gestern aus dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern bekanntgegeben worden. „Die Straßenbeleuchtung soll in diesem Jahr auf LED-Technik umgestellt werden“, erklärt Bürgermeisterin Gerhild Balzer (Wählergemeinschaft für Lüdershagen). Laut Ministerium komme es durch die Umstellung zu einer Kohlendioxid-Einsparung von etwa vier Tonnen pro Jahr.

Bei der vorhandenen Beleuchtungsanlage handelt es sich um 16 Straßenlampen, die mit Quecksilberdampflampen oder mit Natriumdampflampen betrieben werden. 28 neue Lichtpunkte soll Lüdershagen in der Siedlungsstraße, im Heideweg und Auf dem Hofe erhalten. Erneuert werden auch die Masten und ein rund 2000 Meter langes Erdkabel.

„Sobald uns der Fördermittelbescheid vorliegt, werden wir die Ausschreibung auf den Weg bringen“, sagt Gerhild Balzer. Sie hofft, dass die neuen Leuchten bis zum Beginn der dunklen Jahreszeit installiert sind.

Der Fördersatz entspricht 50 Prozent der Gesamtkosten. Die Mittel werden aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ zur Verfügung gestellt. Er fördert Projekte zur Umsetzung des Aktionsplans gemäß der Klimaschutz-Richtlinie.

dl

Reparatur oder neues Spielfeld – Ein Gutachter soll einschätzen, was sinnvoller wäre

13.05.2016

Axel Sauthof vermacht der Stadt Barth Monatsblätter von Wilhelm Schmidthild

13.05.2016

Conrad Tangemann versorgt in Lüdershagen auch die Kita und die Feuerwehr mit Wärme und Warmwasser

12.05.2016