Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Mann tot aus Hafenbecken in Barth geborgen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Mann tot aus Hafenbecken in Barth geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 04.11.2019
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 84-Jährigen feststellen. Quelle: dpa
Anzeige
Barth

Tragischer Vorfall in Barth: Am Sonntag ist im Barther Osthafen ein Mann tot aus dem Wasser geborgen worden. Gegen 9.30 Uhr waren die Einsatzkräfte informiert worden, dass eine leblose Person im Wasser treibt. Der Notarzt konnte schließlich nur den Tod des 84-Jährigen feststellen.

Laut Polizei gebe es keine Anzeichen für ein Fremdverschulden oder eine Straftat.

Düstere Gedanken? Nutzen Sie Hilfsangebote!

Anonymes Gesprächs- und Beratungsangebot für Menschen in Not und Krisen: Kirchliche Telefonseelsorge, Tel. 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 oder unter www.telefonseelsorge.de 

Kostenlose Beratung zur Wahl des geeigneten Therapeuten: Psychotherapie-Informationsdienst, Tel. 030 / 209 166 330, www.psychotherapiesuche.de

Informationen für Betroffene und Angehörige: Stiftung Deutsche Depressionshilfe: www.deutsche-depressionshilfe.de; deutschlandweites Info-Telefon: 0800 / 33 44 533

Kinder- und Jugendsorgentelefon: 0800 / 111 0 333

Von Robert Niemeyer

Die Ribnitz-Damgartener Ortsteile Beiershagen, Dechowshof, Petersdorf, Tempel und Wilmshagen sind nun als staatliche anerkannter Erholungsort. Damit sind nun auch alle Ortsteile der Bernsteinstadt prädikatisiert.

04.11.2019

Diebe schlugen am Sonntag auf einem Parkplatz Scheiben zweier Wagen ein und erbeuteten Wertsachen. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

04.11.2019

Unbekannte Täter zündeten am 31. Oktober und 1. November offenbar Toiletten, ein Auto und Strohballen an. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung, und ob die Fälle miteinander in Verbindung stehen.

04.11.2019