Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Marlow wird für zwei Tage zum Mekka der Radler
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Marlow wird für zwei Tage zum Mekka der Radler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 31.03.2018
Zum Scanhaus-Cup in Marlow werden 600 Teilnehmer erwartet. Quelle: Foto: Veranstalter
Anzeige
Marlow

Der ScanHaus Cup Marlow ist die größte Radsportveranstaltung ihrer Art in Norddeutschland. Am 21. und 22. April erlebt sie bereits ihre 15. Auflage.

Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter wieder mit rund 600 Radsportfans aus ganz Deutschland, so unter anderem aus Leipzig, München und Berlin. Auch polnische Fahrer würden regelmäßig an den Start gehen, sagte Bürgermeister Norbert Schöler. „Dieses Radsportereignis ist eine schöne Außenwerbung für Marlow und fördert ihre touristische Entwicklung.“ Doch um eine solche Veranstaltung Jahr für Jahr auf die Beine gestellt zu bekommen, braucht es starke Partner. „Da freuen wir uns als Stadt sehr, die ScanHaus GmbH als Hauptsponsor an der Seite zu haben“, macht der Marlower Verwaltungschef deutlich.

Friedeman Kunz, Geschäftsführer der ScanHaus GmbH betonte bei der Vorstellung des Programmes für die beiden Cuptage: „Dass dieses Rennen nun bereits zum 15. Mal ausgetragen werden kann, das haben wir alle gemeinsam geschafft.“

Wir alle – das sind neben der Stadt Marlow als Veranstalter, der ScanHaus GmbH als Hauptsponsor und dem Förderverein „Radfahren in MV“ als Ausrichter die vielen ehrenamtlichen Helfer von der ScanHaus-Belegschaft, von Vereinen und der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Pateneinheit der Bundeswehr in Böhlendorf. Mit im Boot sitzen auch DRK, Polizei und der Rettungsdienst. Unterm Strich sind es wieder rund 200 Helfer, die dafür sorgen werden, dass an den beiden Veranstaltungstagen alles rund läuft, erläutert Achim Winkler vom Organisationsteam. Und er fügt hinzu: Sowohl die Radprofis und die Amateure als auch die ehrenamtlichen Helfer seien mit Herzblut dabei. „Das macht nicht nur die Organisation einfacher, sondern ist eben auch ein entscheidender Grund dafür, dass diese Veranstaltung zu einer Erfolgsgeschichte werden konnte.“

Die Radsportler gehen an beiden Veranstaltungstagen in 15 Rennen an den Start. Die Vielfalt der Rennen ist auch in diesem Jahr beeindruckend: Die Bandbreite reicht vom Familienrennen und dem Fette-Reifen-Rennen über das Jedermann-Rennen bis hin zu den Elite-Rennen. Nach dem gelungenen Debüt beim ScanHaus-Cup im vergangenen Jahr finden bei der 15. Auflage zum zweiten Mal Fixed-Rennen statt. Das Besondere daran: Die dabei verwendeten so genannten Fixies verfügen weder über Bremsen noch Gangschaltung. Während am Sonnabend, dem 21. April, die längste Strecke 50 Runden – gleich 65 Kilometer – beträgt, sind am Sonntag beim Straßenrennen der Elite 112 Kilometer zurückzulegen.

Und auch das gehört zum Angebot: Am Sonntag, dem 22. April, wird zu einer Probier- und Genusstour ins Recknitztal eingeladen. Die etwa 30 Kilometer lange Strecke führt von Marlow entlang der Recknitzwiesen im eiszeitlichen Flusstal nach Bad Sülze. Vor dort geht es dann auf dem alten Bahndamm nach Dettmannsdorf und wieder zurück nach Marlow. Während auf die Teilnehmer im Salzmuseum regionale Köstlichkeiten warten, steht in Dettmannsdorf der Besuch in der Brennerei „Baltic Distillery“ auf dem Programm. In Marlow wartet auf dem Marktplatz ein Marlower Bier auf die Verkostung. Mit 25 Euro für Eintritt, Führungen und Kostproben können Interessenten bei der Probier- und Genusstour dabei sein. Bis drei Tage vorher werden Anmeldungen unter 0152/57554600 bzw. per E-Mail an info@naturreisen-mv.de entgegengenommen.

15 Rennen

Radsportler aus ganz Deutschland gehen am Sonnabend, dem 21., und am Sonntag, dem 22. April, in Marlow in 15 Rennen an den Start. Das sind sowohl Lizenzfahrer und Aktive aus Radsportvereinen als auch Kinder, Jugendliche, Senioren und Familienteams. Mit dabei sein wird auch in diesem Jahr wieder Bahnradweltmeister und Olympiasieger Stefan Nimke. Start und Ziel ist der Marlower Marktplatz.

Die Versorgung erfolgt auf dem Marktplatz. Am 22. April wird es hier auch Blasmusik geben. Das traditionelle Radlerbuffet findet am 21. April ab 18 Uhr im „Recknitztal-Hotel Marlow“ statt.

Am 22. April wird um 10 Uhr zum Gottesdienst in die

Kirche eingeladen.

Edwin Sternkiker

Im März 2019 soll sie voraussichtlich fertig sein. Zurückgezogene Ausschreibungen verzögern den Umbau um etwa fünf Monate.

31.03.2018

Rand-Rostocker besiegen am Gründonnerstag den PSV Ribnitz-Damgarten in der Landesklasse I.

30.03.2018

Einen Monat lang gibt es kein Durchkommen. Eine Umleitung ist ausgeschildet.

30.03.2018