Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Martina Witt vermisst den Barther Theatertrubel
Vorpommern Ribnitz-Damgarten

Martina Witt vermisst den Barther Theatertrubel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 27.05.2020
Martina Witt vom Barther Theater
Martina Witt vom Barther Theater Quelle: Martina Krüger
Anzeige
Barth

Das Tack, Tack, Tack in der Barther Bodden-Bühne ist verstummt. Martina Witt musste ihre Nähmaschine verlassen, auf der sie bis vor wenigen Tagen Mund-Nasen-Masken genäht hat. Der Bedarf ist gesättigt. Auch die Kostüme, die sie den Wikinger-Darstellern für die Theater-Garten-Produktion passgerecht auf den Leib geschneidert hätte, werden nicht benötigt.

Kein Betrieb am Theatertresen, hinter dem sie sonst steht, und kein Premieren-Büfett, das sie vorbereitet hätte. Es müssen keine Flyer verteilt und keine Stuhlhussen genäht werden. Martina Witt ist wie viele Theaterkollegen in Kurzarbeit, lässt sich aber nicht unterkriegen, denn es gibt auch eine Zeit nach Corona.

Zeit für Erinnerungen

Und es ist auch Zeit für Erinnerungen, beispielsweise an die hektische Anfangszeit der Barther Bühne. 1999 fing Martina Witt, Facharbeiterin für Lederwaren, hier an. Damals waren die 1. Vineta-Festtage in Vorbereitung. Die Open-Air-Großproduktion am Barther Hafen. Natürlich hatte so ein Vineter Gürtel und einen Lederumhang – und da war sie genau die richtige Schneiderin.

„Schnittmusterbögen aus Modezeitungen haben wir rausgesucht und danach genäht,“ erinnert sich die Mittfünfzigerin. Mit ihr kamen damals 15 Leute aus einer ABM, alle nicht aus dem Theatergewerbe, zur Bühne.

Lesen Sie auch

Von Martina Krüger