Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Marlow: Eine Nacht in Dodos Turmstübchen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Marlow: Eine Nacht in Dodos Turmstübchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 22.07.2019
„Dodos Turmstübchen“ im Marlower Vogelpark ist bereit für die ersten Übernachtungsgäste. Quelle: Vogelpark Marlow
Anzeige
Marlow

Eine Nacht in Dodos Turmstübchen – das ist jetzt im Vogelpark Marlow möglich. Seit 2013 bietet der Vogelpark ungewöhnliche und höchst naturnahe Übernachtungsmöglichkeiten an – seit dem 19. Juli nun auch in Dodos Turmstübchen. Die Schlafmöglichkeit mit vier Doppelbetten reiht sich in ein Quintett von Übernachtungsmöglichkeiten im Park ein.

So gibt es das Baumbett mit einem wunderbaren Ausblick auf die Südamerikaanlage, gedacht für maximal zwei Erwachsene und zwei Kinder. Es gibt das Storchennest – das, nomen est omen – einen Panoramablick auf die Storchenanlage ermöglicht. Diese Anlage liegt nahe des Eingangs und ist eine der ersten Anlagen, die Gäste auf ihrem Rundgang besuchen. Das Storchennest ist ebenfalls für maximal vier Personen ausgelegt. Zu den Übernachtungsmöglichkeiten gehört außerdem die Masoala Lodge. Sie bietet einen Ausblick auf die Madagaskar-Anlage des Vogelparkes und hat sogar drei Schlafräume. Ein eigenes Bad mit Toilette und Dusche gehört ebenfalls dazu. Die Keahöhle ist eine weitere Übernachtungsmöglichkeit. Hierbei handelt es sich um eine Höhle mit Doppelbett, plus Freiluftsolardusche im Außenbereich.

Anzeige

Die Möglichkeit, im Vogelpark zu übernachten, ist von Beginn an gut angenommen worden. Seit 2013 können Besucher dort einen kompletten Urlaubstag – und die Nacht verbringen. Schon im Jahr darauf waren 70 Übernachtungen gebucht. Auch für Dodos Turmstübchen gibt es bereits Buchungen.

Im Fall des Turmstübchens sind das begehbare Meerschweinchengehege und die begehbare Pinguinanlage nur wenige Schritte entfernt. Wer wissen möchte, wer hier Namensgeber war: Der Dodo war ein auf Mauritius beheimateter Riesenvogel, der ausgerottet wurde. Das Tier kommt im Park mehrfach vor – so heißt der 2017 eingeweihte Spielplatz zum Beispiel „Dodo Bay“.

Lesen Sie auch:

Übernachten im Eishotel in Rövershagen

Betörender Duft von frischem Heu in Wodorf

Boltenhagen: Urlaub auf dem Wasser

OZ

Anzeige