Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Minister testet Zugstrecke
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Minister testet Zugstrecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 01.03.2018
Anzeige
Barth

Das wird schon mal ein Test der Zugstrecke: Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) will heute mit der Usedomer Bäderbahn nach Barth fahren, um sich dort über das knapp 100 Millionen Euro teure Großprojekt der Darßbahn zu informieren. Das wurde gestern aus Schmidts Umfeld bekannt. Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) hatte in den vergangenen Monaten mit Christian Schmidt nach eigener Einschätzung „sehr positive“ Gespräche über die Darßbahn geführt. Pegel ließ im Februar bei einem Forum im Barther Bibelzentrum weiter verlauten, dass er der Bundesregierung nun Zeit lassen wolle, um über die Finanzierung des geplanten Schienenbaus auf der Strecke zwischen Barth und Prerow nachzudenken. Pegel sagte: „Ich bin guter Dinge und denke nicht, dass die Darßbahn ausgebremst wird.“

Christian Schmidt Quelle: Foto: Dpa

Schmidt will den heutigen Besuch in Vorpommern zum Anlass nehmen, sich auch ein Bild von der eingestürzten Autobahn 20 bei Tribsees zu machen. „Dieser Besuch zeigt, wie wichtig es auch dem Bund ist, die wichtigste Ost-West-Achse unseres Bundeslandes möglichst schnell wieder befahrbar zu machen“, erklärte gestern Christian Pegel, der Schmidt begleiten wird.

dl

Mehr zum Thema

Kreistag entscheidet erst nach stundenlanger Debatte

24.02.2018

Ärger über eine Beschwerde beim Landkreis gab es in der Stadtvertretung von Kühlungsborn.

24.02.2018

Rund 150 Menschen waren am Sonntag in Toitenwinkel, um den Opfern rechten Terrors zu gedenken

26.02.2018

Das Stadtkulturhaus Ribnitz-Damgarten, das Max-Hünten-Haus in Zingst und Ahrenshooper Fischerwiege erwarten Besucher

01.03.2018

Auf dem Arbeitsmarkt hat bereits Tauwetter eingesetzt

01.03.2018

71 Wohnungen entstehen in dem historischen Gebäude am Barther Hafen. Spätestens am 31. Dezember sollen die Schlüssel übergeben werden.

01.03.2018