Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Musik lässt in Ribnitz die Kassen klingeln
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Musik lässt in Ribnitz die Kassen klingeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 08.09.2019
Tausende Besucher kamen am Samstag nach Ribnitz-Damgarten, um die Einkaufsnacht „Rocken und Shoppen“ zu genießen. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

„Rocken und Shoppen“ hieß es am Wochenende in Ribnitz-Damgarten. Die Kombination aus Musik und Einkaufserlebnis bis Mitternacht ging wieder auf. Tausende Gäste machten aus der Ribnitzer Einkaufsmeile eine Partymeile. Von entspannter Stimmung sprechen am Aktionsabend die Besucher, einen Tag darauf auch die Polizei – „keine Vorkommnisse“.

Kunden kaufen kräftig

Bei der Beratung: Bärbel Clausohm (li.) und Jeanette Kühl Mi). Quelle: Timo Richter

Das Leben hat sich aber nicht nur auf dem Marktplatz und den umliegenden Straßen abgespielt, sondern auch in den Geschäften. Teils bildeten sich Schlangen, um das Sortiment in Augenschein nehmen zu können. „Es läuft super, die Kunden probieren nicht nur, sie kaufen auch.“ Bärbel Clausohm ist zufrieden. Die Verkäuferin in einem Fachgeschäft für Mode und Wäsche staunt nicht schlecht.

Die Verbindung von Musik und Einkaufen scheint zu funktionieren. Kleidung und Wäsche gehen an dem Abend richtig gut, wie Bärbel Clausohm bestätigt. Der Einkauf als Erlebnis – das mache den Erfolg aus, ist die Verkäuferin überzeugt. Und natürlich helfen die Händler ein bisschen nach, es gibt Rabatte an dem Abend, ein Glas Sekt oder auch ein Stückchen Kuchen. So wird Einkaufen in der Stadt schmackhaft gemacht.

Bernsteinstadt begeistert Besucher

Claudia Gohrmann kommt mit dem Nachschub kaum nach. Quelle: Timo Richter

Extra zur Einkaufsnacht gekommen ist beispielsweise Jeanette Kühl, die sonst eigentlich nicht shoppen geht, wie sie selbst sagt. So aber, wie Samstagnacht, werde ein Einkauf zum Erlebnis. Ähnlich ist es Andrea Reinholtz ergangen. Sie habe die Rostocker Rhythmus-Gruppe „Movimento“ mehr oder weniger begleitet und sei so durch die ganze Stadt gezogen. Auch sie ist eigens zur Einkaufsnacht in der Bernsteinstadt angereist. „Ich bin super zufrieden, das ist mal ein willkommenes Angebot“, sagt sie und weist auf die Menschenmenge auf dem Marktplatz hin. Dazu gab es auch kulinarische Abwechslung. An einem Food-Truck hatte sich Andrea Reinholtz einen vegetarischen Käsespieß gegönnt.

Doch auch Bratwurst, Steaks und Fisch waren gefragt. Claudia Gohrmann beispielsweise kam mit dem Nachschub an Bratwurst kaum hinterher. Viel besser als gedacht laufe der Abend, „alles schick“.

Musiker mischen mit

Die Stimmung in Ribnitz nannte Marie Haack (re.) „total cool“. Sie ist Sängerin und Gitarristin der Stralsunder Formation „Rezeptfrei“. Quelle: RIB

Ihren großen Auftritt während der Einkaufsnacht hatten die Mitglieder der Band „Rezeptfrei“ aus Stralsund. „Total cool“ nannte Frontfrau Marie Haack die Stimmung vor der Bühne auf dem Marktplatz. Normalerweise spiele die Gruppe an Bandabenden im Brauhaus in Stralsund, vor so großem Publikum hat die Formation noch nicht gespielt. „Es macht sehr viel Spaß“, sagt die Sängerin und Gitarristin. Die Gruppe hat in der Vergangenheit auch schon einen Musikwettbewerb gewonnen. Die Gruppe war während der Einkaufsnacht der Hauptact.

Auf der ganzen Strecke von Kaufhaus Stolz bis zum „Caribaltic“ ertönte Musik, ließ die Menschen beschwingt durch die Lange Straße schlendern.

Interessen integriert

Organisiert worden war die 13. Auflage der Einkaufsnacht erstmals vom Verein Ribnitzer Innenstadt. Der war erst im März dieses Jahres gegründet worden, die Vorbereitungen der Einkaufsnacht fielen mit der Vereinsgründung zusammen. Nach dem Rückzug des bisherigen Veranstalters hatten sich Geschäftsleute zusammengefunden, um ihre Interessen zu bündeln (die OZ berichtete). Rund 50 Händler und Gewerbetreibende haben sich an der Einkaufsnacht beteiligt.

Von Timo Richter

Stark alkoholisiert hat sich eine Frau aus Rostock am Samstagabend hinters Steuer gesetzt. Zeugen riefen die Polizei, weil die 65-Jährige in Schlangenlinien auf der Landstraße zwischen Dammerstorf und Reppelin unterwegs war. Folge: ein Unfall mit hohem Sachschaden.

08.09.2019

Nach dem Aus von Schloss Schlemmin ist der Vogelpark Marlow als neuer Spielort im Gespräch. Laut Veranstalter profitieren auch Einheimische von dem Angebot.

07.09.2019

Die Ostseegroßmacht Schweden zog nach dem Dreißigjährigen Krieg viele Pommern an. Der Stralsunder Nicodemus Tessin baute Schloss Drottningholm, sein Sohn das alte Königsschloss.

07.09.2019