Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Nach Badeunfall in Eixen: 48-Jähriger tot geborgen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Nach Badeunfall in Eixen: 48-Jähriger tot geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 26.06.2019
Die Kriminalpolizei klärt nun abschließend die genaue Todesursache des Mannes.
Die Kriminalpolizei klärt nun abschließend die genaue Todesursache des Mannes. Quelle: dpa
Anzeige
Eixen

Der 48-jährige Mann, der am Montag im Eixener See untergegangen ist, ist am Mittwoch tot geborgen worden. In der Mitte des Sees entdeckten die Einsatzkräfte nach Angaben der Polizei die Leiche des Mannes. Die Kriminalpolizei klärt nun abschließend die genaue Todesursache.

Bei dem erneuten Sucheinsatatz am Mittwoch waren die Wasserschutzpolizei, ein Polizeihubschrauber, die Barther Feuerwehr sowie die Tauchgruppe der Berufsfeuerwehr Stralsund vor Ort im Einsatz. Gegen 13 Uhr entdeckten sie den Toten.

Der Mann war er auf den See rausgeschwommen, um zu seiner Frau gelangen. Die 39-Jährige saß in einem Schlauchboot. Auf dem Weg geriet er offenbar aufgrund gesundheitlicher Probleme in Not und versank im See.

Weder am Montag, als die Suche bis Mitternacht lief, noch am Dienstag, als bis zum Nachmittag gesucht wurde, fanden die Einsatzkräfte den Mann.

Der Badesee sowie das gesamte Areal um den See waren während der Suchmaßnahmen gesperrt und werden ab Mittwoch, 16 Uh, wieder freigegeben.

Robert Niemeyer