Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Opernale 2019: Gefeierte Premiere in Marlow
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Opernale 2019: Gefeierte Premiere in Marlow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 11.08.2019
Adlerpärchen: Lars Grünwoldt und Jacoba Arekhi. Quelle: Uwe Roßner
Marlow

Premierenfieber im Vogelpark Marlow: Erstmals fand im neuen Wirtshaus zum fliegenden Dodo eine Großveranstaltung statt. Für die Künstler und Macher der diesjährigen Opernale mündete hier eine intensive Probenwoche in eine grandiosen Uraufführung.

Drei von Dreizehn ausverkauft

Dies deutete sich bereits vorab an. 160 Karten gingen bereits über den Vorverkauf weg. Kirchdorf und Greifswald sind weitere ausverkaufte Stationen von insgesamt dreizehn Terminen der diesjährigen Tour entlang der Flüsse Recknitz, Trebel, Barthe und Peene. Hier ist der Lebensraum des Pommernadlers. Dieser steht im Mittelpunkt der in Marlow aus der Taufe gehobenen zeitgenössischen Oper „Clanga pomarina“.

Bildergalerie: Gefeierte Uraufführung der Schreiadleroper in Marlow.

„Die Opernale ist ein großartiges Projekt, das hochkarätige Kultur in den ländlichen Raum bringt“, äußerte Mecklenburg-Vorpommerns Kulturministerin Bettina Martin und fügte hinzu: „Sie machen eine tolle Arbeit.“

Der etwas andere Naturschutz

Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Bettina Martin (l.) und Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann überreichen Opernale-Chefin Henriette Sehmsdorf einen Förderbescheid über 17500 Euro aus dem Vorpommern-Fonds. Quelle: Uwe Roßner

„Unsere Natur ist der einzigartige Schatz Vorpommerns. Deshalb freue ich mich sehr, dass die Opernale dieses Thema aufgegriffen hat“, sagte Patrick Dahlemann, Staatssekretär für Vorpommern. An diesem Abend übergab er zusammen mit Bettina Martin eine etwas andere Art der Förderung des Naturschutzes an die Künstlerische Leiterin Henriette Sehmsdorf. Die Opernale erhielt 17500 Euro aus dem Vorpommern-Fond. „Mit der fiktiven Geschichte des Protagonisten der Oper wird uns vor Augen geführt, welche Verantwortung wir alle für den Schutz und den Erhalt unserer wunderschönen Natur tragen“, so Dahlemann.

Landkreis steht hinter der Opernale

„Oper auf dem platten Land ist seit 2011 Realität“, äußerte Manfred Gerth als stellvertretender Landrat. Dieser überbrachte die besten Grüße und Wünsche des Schirmherrn Dr. Stefan Kerth. Die Zusage stehe, der Landkreis Vorpommern-Rügen stehe weiterhin hinter der Opernale. Die diesjährige Tour brächte wieder Kunst und Kultur zu den Menschen.

Ausverkauft: 200 Zuschauer verfolgten die Uraufführung der Schreiadleroper in Marlow. Quelle: Uwe Roßner

Die bezaubernde Mischung aus hochkarätigem Gesang, fesselndem Puppenspiel und facettenreichem Sprechtheater in Verbindung mit punktgenauen Videoeinspielungen ließen den vogelfreien Lebensweg des bedrohten vorpommerschen Schreiadlers Rainer zu einer gewinnend anregenden Collage verschmelzen. Ob Brudermord im Vogelnest, Segelflüge von Europa ins afrikanische Winterquartier südlich der Sahara, Expertenrunden über Vogellaute oder die Auswirkungen des Syrienkrieges für die Menschen und Vogelwelt – Benjamin Saupes Schreiadleroper „Clanga pomarina“ nach dem Libretto und der Regie von Henriette Sehmsdorf lässt das Musikpublikum aufhorchen und mit diesem einzigartigen Musiktheaterhybriden auf neuen Schwingen durch den Abend gleiten. Sieben Aufführenden sei Dank!

Den Lieblingsenkel im Rampenlicht erleben

"Die Schreiadleroper im Vogelpark Marlow passt wie die Faust auf das Auge“, sagt Birgit Hafner vom Vogelpark Marlow. Quelle: Uwe Roßner

„Ich war angenehm überrascht und es hat mich sehr gefreut“, lautete Elfriede Abets Fazit nach der Premiere. Für die Zuhörerin hatte das Kommen künstlerische und familiäre Gründe: Sie reiste aus Neustadt an, um ihren Enkel Collin André Schöning in Marlow zu erleben. „Ich musste ganz einfach herkommen“, so die 84-Jährige. Denn bereits im Kindergarten stand für den Tenor ganz klar fest, Sänger zu werden.

„Die Schreiadleroper im Vogelpark Marlow passt wie die Faust auf das Auge“, sagte Birgit Hafner vom Vogelpark Marlow. Denn der Vogelpark setze sich für den Artenerhalt in und außerhalb Europas ein, so die Marketing-Chefin.

Experimentelle Zusammenarbeit

„Es ist der perfekte Ort“, findet auch Benjamin Saupe. Der Komponist und Musiker der Opernproduktion ist selbst ein Vogelliebhaber. Mit dem Marlower Vogelpark verbinden ihn viele sehr gute Erinnerungen. Die Arbeit an der diesjährigen Produktion sei sehr spannend gewesen. „Es war aufregend und hat Spaß gemacht“, lautet sein Fazit. Seit 2013 kennt Henriette Sehmsdorf Benjamin Saupe. Die Librettistin und Regisseurin bestätigte: „Dieses Mal war es unsere Zusammenarbeit sehr experimentell.“ Umso mehr bewundert sie die Haltung, die Noten ganz in den Dienst der Produktion zu stellen. „Das ist so selten“, so Sehmsdorf.

Von Uwe Roßner

Dierhagen hat einen neuen Tonnenkönig: Günther Behning. 1500 Zuschauer verfolgten das 41. Tonnenabschlagen im Ostseebad. Auch zwischenzeitlicher Starkregen hielt die Reiter nicht auf.

11.08.2019

Ein 18-Jähriger landete am Samstag in Dierhagen mit seinem Wagen im Straßengraben und wurde dabei leicht verletzt.

11.08.2019

Vor zwei Jahren erkrankte der kleine Hugo aus Ahrenshoop an Blutkrebs. Nach anderthalb Jahren Behandlung im Krankenhaus galt er als gesund. Doch die Krankheit kam zurück. Am Sonntag wird ein Stammzellenspender für den Dreijährigen gesucht.

09.08.2019