Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Preiserhöhung spaltet Taxibranche
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Preiserhöhung spaltet Taxibranche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 22.11.2014
Die geplante Erhöhung der Taxi-Tarife im Landkreis Vorpommern-Rügen ist unter der Fahrern sehr umstritten. Quelle: Imago Stock&people
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die Erhöhung der Taxipreise im Landkreis Vorpommern-Rügen spaltet die Fahrer in der Region in zwei Lager. Nachdem viele Unternehmen die Steigerung lautstark gefordert hatten, gibt es nun vermehrt Stimmen, die sich dagegen wehren.

Zu ihnen gehört auch Thomas Strüving, Inhaber des Ribnitz-Damgartener Taxiunternehmens Strüving. „Wir wurden alle im Vorfeld gefragt und ich habe dagegen gestimmt. Das wird nichts bringen. Wir werden noch weniger Fahrgäste haben.“

Anzeige

Und auch Wolfgang Tornow aus Parow, der dort einen Betrieb mit mehreren Mitarbeitern leitet, ist gegen die Preiserhöhung. „Das Taxigewerbe schafft sich durch die Unvernunft einiger Befürworter der Tariferhöhung aus den Taxigenossenschaften alleine ab“, sagt er.

Hintergrund: Ab dem 15. Januar 2015 sollen die Preise in Stralsund, Ribnitz-Damgarten, Grimmen und auf der Insel Rügen um etwa 15 Prozent steigen. Zuvor hatten mehrere Stralsunder Unternehmen höhere Entgelte gefordert, da die durch den Mindestlohn steigenden Betriebskosten zu den bisherigen Konditionen kaum noch zu bezahlen seien.



Anika Hoepken