Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Helios: Chefarzt Sieb leitet jetzt auch die Altersmedizin
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Helios: Chefarzt Sieb leitet jetzt auch die Altersmedizin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:38 06.10.2019
Neurologie-Chefarzt Prof. Jörn Peter Sieb. Quelle: Helios
Anzeige
Stralsund

Chefarztwechsel im Stralsunder Helios-Hanseklinikum: Sechs Jahre lang hat Dr. Klaus Friedrich Becher die Geriatrie und Frührehabilitation geleitet. Zum 1. Oktober hat er das Klinikum verlassen. Er wechselt als Chefarzt in die oberbayerische Klinik Wartenberg im Landkreis Erding. Sein Nachfolger ist Professor Jörn Peter Sieb, der bereits die Neurologische Klinik leitet und nun auch die Führung der Altersmedizin übernimmt.

Becher hat als Chefarzt der Altersmedizin die Abteilung am Krankenhaus West aufgebaut. Im Zuge der Zentralisierung und modernen Ausrichtung der Fachbereiche für körperliche Erkrankungen ist die Geriatrie 2015 mit den stationären und tagesklinischen Behandlungsmöglichkeiten in das Krankenhaus am Sund gezogen. Dadurch konnten enge Kooperationen mit anderen Fachabteilungen vertieft und Versorgungswege verkürzt werden. 2018 etablierte Becher gemeinsam mit den Kollegen der Unfallchirurgie einen Bereich für Alterstraumatologie, der speziell Patienten ab dem 70. Lebensjahr, die an sogenannten Altersfrakturen wie Oberschenkelhals- oder Wirbelkörperbruch leiden, versorgt. Auch außerhalb der Klinik hat der scheidende Chefarzt seine Spuren hinterlassen. Er hat die Gesellschaft für Altersmedizin in Mecklenburg-Vorpommern mit initiiert und ist Gründungsmitglied des Netzwerkes Demenz Stralsund-Vorpommern-Rügen.

Anzeige
Klaus Becher, ehemaliger Chefarzt der Altersmedizin. Quelle: Helios

In Stralsund habe der Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Altersmedizin eine schöne Zeit verlebt, sagt er, doch nun sei es Zeit für eine Veränderung zurück nach Bayern. „Natürlich respektieren wir diesen Entschluss, bedauern diese Entscheidung jedoch sehr. Die Abteilung für Geriatrie hat in den vergangenen Jahren einige Entwicklungen durchlaufen. Für das stets inhaltlich wie menschlich konstruktive Wirken sind wir Dr. Becher sehr dankbar und wünschen ihm viel Glück für seine neue Aufgabe“, erklärt Klinikgeschäftsführer Johannes Rasche.

Nachfolger Sieb ist in Reinbek bei Hamburg geboren und hat vor seinem Wechsel nach Stralsund von 2000 bis 2003 in München gearbeitet. Der Neurologie-Chefarzt erwarb 2005 die Zusatzbezeichnung als Geriater. Er wird die Altersmedizin unter dem Dach der Neurologie weiterführen. „Wir sind froh, dass wir mit Prof. Sieb bereits über eine ausgewiesene Expertise verfügen, um beide Bereiche zu leiten, und damit einen nahtlosen Übergang sicherstellen können“, sagt Rasche.

Von OZ

Anzeige