Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ribnitz-Damgarten: CDU bleibt stärkste Fraktion
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ribnitz-Damgarten: CDU bleibt stärkste Fraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.05.2019
Beginn der Auszählung der Stimmen kurz nach 18 Uhr. 461 Wahlberechtigte hatten im Ribnitzer Rathaus ihre Kreuze gemacht. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die CDU stellt auch in der neuen Legislaturperiode die stärkste Fraktion in der Stadtvertretung Ribnitz-Damgartens. Bei Redaktionsschluss (0.15 Uhr) und dabei 20 von 22 ausgezählten Wahllokalen lagen die Christdemokraten gestern Abend bei 28,9 Prozent der Stimmen. Die Wählergruppe „Die Unabhängigen“ (18, 1 Prozent) ist erneut zweitstärkste Kraft in der Stadtvertretung. Die AfD wird drittstärkste Fraktion mit etwas mehr als zwölf Prozent.

„Wir freuen uns, dass wir wieder stärkste Fraktion geworden sind“, sagte Kathrin Meyer, Spitzenkandidatin der CDU. Allerdings bleibe „ein bitterer Beigeschmack“. Die AfD, die erstmals zur Stadtvertreterwahl angetreten ist, sei gewählt worden, „ohne dass sie erklärt hat, wofür sie inhaltlich steht“. Der Trend der Europawahl habe auch bei der Kommunalwahl den Ausschlag gegeben.

Anzeige

„Ich hoffe nicht, dass uns die Wähler nur aus Protest gewählt haben, sondern weil sie sich von uns Positives erhoffen“, sagte dagegen Michael Meister, Spitzenkandidat der AfD zur Stadtvertreterwahl. Drittstärkste Kraft sei „aus dem Stand ein gutes Ergebnis“, so Meister. „Wir möchten konstruktiv mit den anderen Fraktionen zusammenarbeiten, um das Beste für Ribnitz-Damgarten herauszuholen.“

Bei der Wählergruppe „Die Unabhängigen“ sei man „wenig überrascht“ über das Abscheiden der AfD, so Tino Leipold. Dass die Unabhängigen wieder zweitstärkste Kraft in der Stadtvertretung geworden sind, zeige, dass die Wählergruppe als regionale Gruppe angekommen sei. „Wir sind froh, dass wir unser Ergebnis halten konnten“, so Leipold.

Vor fünf Jahren, bei der letzten Stadtvertreterwahl, holte die CDU in Ribnitz-Damgarten 35,1 Prozent der Stimmen, die Unabhängigen erhielten 23,3 Prozent.

Robert Niemeyer