Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Famila investiert in Ribnitz drei Millionen Euro
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Famila investiert in Ribnitz drei Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 23.01.2019
Warenhausleiter Christian Tews zwischen den Regalen mit Spielzeug. Diese ebenso wie die Regale mit den Haushaltswaren  haben ihren Umzug bereits hinter sich.
Warenhausleiter Christian Tews zwischen den Regalen mit Spielzeug. Diese ebenso wie die Regale mit den Haushaltswaren haben ihren Umzug bereits hinter sich. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die Bauarbeiten auf dem Famila-Gelände am Rostocker Landweg in Ribnitz gehen in die zweite Runde. Nachdem der Aldi-Neubau im Herbst vorigen Jahres übergeben werden konnte, wird nun das Famila-Warenhaus umfassend modernisiert. Das Unternehmen investiert rund drei Millionen Euro in dieses Vorhaben.

Lange Zeit unklar war zudem, wie die Lager- und Verkaufsflächen des alten Aldi-Standortes genutzt werden können. Auch diese Frage ist mittlerweile gelöst, hier zieht der Textildiscounter Kik als Mieter ein, informierte Solveig Hannemann, Pressereferentin der Famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG. Durch den Einbau von Schaufensterflächen in die Fassade des ehemaligen Aldi-Gebäudes erhalte der Textildiscounter Fachmarktcharakter. Kik wird dann zweimal in der Bernsteinstadt vertreten sein. Im Boddencenter im Westen von Ribnitz gibt es bereits eine Filiale, die entgegen anders lautender Gerüchte erhalten bleibt, wie eine Sprecherin der Kik-Unternehmenskommunikation auf Anfrage mitteilte.

Warenhaus ist in die Jahre gekommen

Bereits seit einigen Wochen befindet sich der Famila-Getränkemarkt in einem Zelt auf dem Parkplatz. Auch Friseur Klinck betreibt seine Filiale in den kommenden Monaten in einem Provisorium auf dem Parkplatz. Bäcker, Blumenladen und auch der Schmuck-Shop haben vorübergehend geschlossen. Sie machen Platz für die umfangreichen Renovierungsarbeiten in der Mall und werden anschließend in völlig neuem Erscheinungsbild wiedereröffnen. „Wir möchten Famila in Ribnitz-Damgarten in allen Belangen stärken und hinsichtlich des Einkaufskomforts für unsere Kunden deutlich verbessern“, erklärt Famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Das Warenhaus ist in die Jahre gekommen. Mit der Modernisierung und dem Angebot von neuen Mietern machen wir den Famila-Standort zukunftsfähig. Unsere Kunden dürfen sich auf ein neues Einkaufserlebnis freuen.“

Neues Farb- und Beleuchtungskonzept

Die Shop-Flächen in der Mall werden neu geordnet. Der Famila-Markt erhält auch ein Farb- und Beleuchtungskonzept, das auf die einzelnen Warenbereiche abgestimmt ist. „Heute ist es wichtiger denn je, dass sich die Kunden beim Einkaufen wohlfühlen. Darüber hinaus optimieren wir mit dem Einsatz von LED-Leuchtmitteln den Energiebedarf“, erläutert Warenhausleiter Christian Tews. Und er betont: „Natürlich sind wir auch während des Umbaus mit dem gewohnten Sortiment und Service für unsere Kunden da.“

Das Famila-Center in Ribnitz wird derzeit umgebaut. Quelle: Robert Niemeyer

Die einzelnen Abteilungen des Famila-Marktes werden bei laufendem Betrieb nacheinander modernisiert. Zunächst geht es an die Obst- und Gemüseabteilung, anschließend werden die Kühl- und Tiefkühlmöbel sowie die Bedientresen ausgetauscht. Die Kassenzone wird in Richtung Mall versetzt. Alle Bauarbeiten sollen im Frühjahr abgeschlossen sein.

Die Famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. Famila betreibt 87 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit über 7000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das Warenhaus in Ribnitz-Damgarten hat inklusive Getränkemarkt eine Verkaufsfläche von rund 3400 Quadratmetern. Gegenwärtig sind dort 67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, darunter vier Auszubildende.

Edwin Sternkiker