Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Schloss Schlemmin verkauft
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Schloss Schlemmin verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 21.03.2019
Das Schloss Schlemmin ist verkauft, aber noch nicht bezahlt. Quelle: Anika Wenning
Schlemmin

Das Schlemminer Schloss ist verkauft. Der bisherige Eigentümer Horst Sander, Unternehmer aus Bremen, hat beim Amtsgericht in Stralsund einen Kaufvertrag vorgelegt. Allerdings war bis Donnerstag die Kaufsumme noch nicht bezahlt worden. Deshalb fand Donnerstagmittag auch der zweite Zwangsversteigerungstermin im Amtsgericht Stralsund statt. Dieser endete auch mit einem Gebot.

Der Stralsunder Arzt Dr. Klaus-Heinrich Schweim, Chefarzt der Radiologie im Helios Hanseklinikum, möchte das Schloss für 975000 Euro erwerben. Als Verkehrswert sind für das Schloss und den Park 1,95 Millionen Euro festgelegt worden. Doch für mindestens 50 Prozent kann das Schloss versteigert werden. Das Gericht und die Gläubigerbank, die Deutsche Kreditbank (DKB), wären mit dem Gebot Schweims wohl einverstanden. Einen Zuschlag gab es jedoch noch nicht, weil zunächst der Verkauf des Schlosses durch Horst Sander geklärt werden müsse. Bis zum 2. April ist dafür Zeit.

„Das Geld ist auf dem Weg“

„Das Schloss kommt in gute Hände“, sagte Horst Sander auf Nachfrage. An wen genau er die Immobilie samt Park verkauft hat, wollte er nicht sagen. Es handele sich aber um eine Gesellschaft aus Deutschland. Auch den Kaufpreis gab Sander nicht preis. Was die kommende Nutzung angeht, könne er sich eine Art Reha-Klinik oder Reha-Hotel vorstellen.

Das Geld sei auf dem Weg. Der Vertrag sei erst am Dienstag unterschrieben und notariell besiegelt worden. Daraufhin hatte Sander beim Gericht die Einstellung des Zwangsversteigerungsverfahrens beantragt. Die DKB hatte dafür als Voraussetzung benannt, dass auch die Kaufsumme bis Mittwoch, 17 Uhr, auf ein Notaranderkonto, ein von einem Notar treuhänderisch geführtes Konto, eingezahlt wird. „Das Geld wird in den nächsten Tagen da ankommen“, sagt Sander. „Ich bin froh, dass das jetzt vorbei ist. Es steckt viel Herzblut drin. Aber auch viel Ärger.“

Was Klaus-Heinrich Schweim mit dem Schloss vorhat, wollte sein Vertreter, der im Gericht das Gebot abgab, ebenfalls nicht sagen. Dafür müsse zunächst einmal das Verfahren abgeschlossen werden.

Schlemmins Bürgermeisterin Christel Kranz sagte am Rande des Versteigerungstermins, dass Schweim eine gute Wahl wäre. „Was er macht, hat Hand und Fuß. Der wäre perfekt“, so Kranz.

Hotelbetrieb eingestellt

Horst Sander hatte das Schloss 1999 gekauft. Rund sieben Millionen Euro habe er investiert. 2002 wurde das Schlosshotel eröffnet. 2015 wurde der Pachtvertrag mit dem damaligen Betreiber gekündigt. Sander konnte schließlich die Kreditraten bei der DKB nicht mehr bedienen, sodass die Bank 2016 einen Zwangsverwalter einsetzte, um den Betrieb am Laufen zu halten und das Schloss vor dem Verfall zu bewahren. Ende des vergangenen Jahres wurde der Hotelbetrieb schließlich eingestellt.

Das Schloss in Schlemmin wurde im 19. Jahrhundert erbaut.

Robert Niemeyer

Zum vorletzten Heimspiel der Saison in der MV-Liga gegen den SV Warnemünde planen die Verantwortlichen eine Tombola. B-Jugend des Vereins steht im Halbfinale.

21.03.2019
Grimmen Mehr Geld für Beschäftigte auf dem Bau in Vorpommern-Rügen - Mindestlohn für Bauarbeiter steigt auf 12,20 Euro

Die Baubranche bommt. Jetzt erhalten die 2980 Beschäftigten im Landkreis Vorpommern-Rügen mehr Geld. Betriebe müssen ab März den angehobenen Mindestlohn zahlen.

21.03.2019

Die Investition in den Wohnungsbau im einstigen BMK-Gebäude ist größter Ausgabeposten, intensiv gestritten wurde um den Verkauf eines Grundstücks für Wohnungsbau.

21.03.2019