Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Sechsköpfige Familie gerät mit Schlauchboot auf Saaler Bodden in Seenot
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Sechsköpfige Familie gerät mit Schlauchboot auf Saaler Bodden in Seenot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 13.05.2019
Im Hafen von Ahrenshoop war aufgrund der Angaben der Familie die Suche begonnen worden. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Dierhagen

Dramatische Szenen bei einer Bootsfahrt. Eine sechsköpfige Familie aus Hamburg ist am Montag mit einem kleinen Schlauchboot auf dem Saaler Bodden in Seenot geraten. Aufgrund des Seegangs war immer mehr Wasser in das kleine Boot geschwappt. Gegen 12.45 Uhr ging der Notruf ein.

Mit diesem kleinen Schlauchboot ist am Montag eine sechsköpfige Familie von Dierhagen aus in Richtung Wustrow geschippert. Quelle: Timo Richter

Ein Großaufgebot von Feuerwehren suchte auf dem Wasser sowie von Land aus nach der Familie. Aufgrund der Ortsangaben waren die Boote verschiedener Feuerwehren im Bereich von Wustrow bis Born im Einsatz.

Nachdem der telefonische Kontakt zu der Familie abgerissen war, wurden die Feuerwehren in Dierhagen, Saal, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und der in Güttin auf Rügen stationierten Hubschrauber nachalarmiert.

Entwarnung gegen 14 Uhr. Die Familie mit Kindern im Alter zwischen einem und elf Jahren hatte es aus eigener Kraft zurück in den Dierhäger Hafen geschafft, dort war der Ausflug gestartet. Mit Unterkühlung wurden die Familienmitglieder vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Timo Richter

Neun Kandidaten treten zur Stadtvertreterwahl an. Eine Kernforderung: ein größeres Veranstaltungshaus für Ribnitz-Damgarten.

13.05.2019

67 Kandidaten treten bei der Wahl der Stadtvertretung am 26. Mai an. Die OZ stellt die wichtigsten Ziele der Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber vor. Heute die Wählergruppe „Freie Wähler Barth“.

15.05.2019

Die Sowjetunion und Nazideutschland stellten Kautschuk aus Löwenzahn her. Dafür wurde auch im Konzentrationslager Auschwitz geforscht. Die Idee wird jetzt in Anklam unter anderen Bedingungen verfolgt.

13.05.2019