Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Seeheilbad investiert eine Million in Wohnungsbau
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Seeheilbad investiert eine Million in Wohnungsbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 11.03.2014
Danilo Volkmann sägt in lufitger Höhe die Äste morscher Eschen ab. Am Dienstag werden die Stämme gefällt.
Danilo Volkmann sägt in lufitger Höhe die Äste morscher Eschen ab. Am Dienstag werden die Stämme gefällt. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Zingst

Investitionen in die touristische Infrastruktur charakterisieren den Haushalt des Seeheilbades Zingst für das laufende Jahr. Im Hafen soll ein neuer Schwimmponton neue Aussichtsmöglichkeiten eröffnen und mit überdachten Sitzgelegenheiten eine Rastmöglichkeit bieten. Der Ausbau des Museumshofes schlägt im Plan des Zingster Fremdenverkehrsbetriebes – der ist zuständig für Investitionen, während die Kur- und Tourismus GmbH Zingst die Objekte betreibt – mit rund 800 000 Euro zu Buche. Seitens der Kommune liegt der Schwerpunkt auf dem Wohnungsbau. Eine Million Euro steckt die Gemeinde in den Bau von rund 50 Mietwohnungen nahe der Kommunalverwaltung. Das Interesse, eine Wohnung zu bekommen, ist nach Aussage von Bürgermeister Andreas Kuhn (CDU) riesig.

Außerdem werden im Haushalt 270 000 Euro für die Sanierung des Grünen Winkels bereitgestellt. Für maximal 400 000 kann ein neues Feuerwehrfahrzeug angeschafft werden, für das Zingst ein Drittel der Kosten tragen will.

An der Kreuzung Jordanstraße/Hafenstraße werden derzeit drei morsche Eschen abgesägt. Die sind nicht nur umsturzgefährdet, sondern müssen auch der Sanierung eines verrohrten Kanas in dem Bereich weichen. Weil das Vorhaben schon länger geplant ist, wurden vor zwei Jahren junge Linden gepflanzt.



Timo Richter