Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Unser Mittelstand Mitarbeiterzahl im Betonwerk hat sich mehr als verdreifacht
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Unser Mittelstand Mitarbeiterzahl im Betonwerk hat sich mehr als verdreifacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 20.03.2015
Die beiden Geschäftsführer vom Betonwerk Ribnitz: Heiko (l.) und Wilhelm Rudlof in der Produktionshalle.
Die beiden Geschäftsführer vom Betonwerk Ribnitz: Heiko (l.) und Wilhelm Rudlof in der Produktionshalle. Quelle: Anika Hoepken
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

In der neuen Serie „Unser Mittelstand“ stellt die OSTSEE-ZEITUNG Betriebe in der Region Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) vor. Was produzieren die Unternehmen? Wie viele Mitarbeiter haben sie? Und wie haben sich die Betriebe im Laufe der Jahre entwickelt?

Der erste Teil der Serie dreht sich um das Betonwerk Ribnitz. Das Unternehmen blickt auf eine Erfolgsgeschichte zurück, die kurz nach der Wende begann. 1990 wurde der Betrieb gegründet. Seitdem hat sich jede Menge getan. Die Mitarbeiterzahl hat sich beispielsweise mehr als verdreifacht - von 23 auf 78. Und auch das Aufgabenfeld hat sich deutlich erweitert. Wände, Balkonplatten und Treppen gehören unter anderem zur Produktpalette des Betonwerks Ribnitz. Im vergangenen Jahr hat die Firma, in der inzwischen drei Generationen der Familie Rudlof arbeiten, eine halbe Million Euro investiert.

„Unser Motto lautet: Alles aus einer Hand. Das fängt bei der Planung an, geht über die Produktion und endet auf der Baustelle“, sagt Junior-Chef Heiko Rudlof (44). „Unser Ziel ist es, mehr und mehr aus eigenen Kapazitäten heraus zu machen. Wir wollen möglichst wenig hinzukaufen. Der Vorteil ist, dass wir nicht von anderen abhängig sind. Wir sind gut mit Fachpersonal ausgestattet. An allen Schaltstellen sitzen Ingenieure.“



Anika Hoepken