Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Sieben Verletzte bei schwerem Unfall in Klockenhagen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Sieben Verletzte bei schwerem Unfall in Klockenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 23.11.2019
Bei dem Unfall wurde der VW-Fahrer schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Quelle: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Klockenhagen

Der Unfall ereignete sich am Freitagabend gegen 21 Uhr auf der Kreuzung L 21 / L 22 in Klockenhagen. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei befuhr ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Rostock mit seinem PKW VW die L 22 aus Richtung Hirschburg kommend in Richtung Ribnitz-Damgarten. Eine 48-Jährige befuhr mit einem PKW Ford die L 21 aus Richtung Altheide kommend in Richtung Dierhagen.

„An der Kreuzung missachtete der 31-Jährige die Vorfahrt des Ford und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge“, sagte ein Sprecher der Polizei. Bei dem Unfall wurde der VW-Fahrer schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt.

Mehr zum Thema „Autofahren in Herbst und Winter“

In den dunkleren Jahreszeiten gilt es einige Dinge zu beachten für Autofahrer – an dieser Stelle wollen wir Ihnen praktische Tipps dazu geben

Gesamtschaden: 70.000 Euro

Ein 22-Jähriger und eine 19-Jährige, die ebenfalls im VW saßen, wurden leicht verletzt. Die aus Berlin stammende Ford-Fahrerin und ihre drei Kinder – zwei Töchter und ein Sohn im Alter von sieben, zwölf und fünfzehn Jahren – erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Alle am Unfall Beteiligten wurden durch Rettungswagen in Kliniken nach Rostock gebracht.

Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 70.000 Euro geschätzt.

Zur Unterstützung bei der Rettung der Verunfallten waren die Freiwilligen Feuerwehren Ribnitz-Damgarten und Klockenhagen eingesetzt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe bei den verunfallten Fahrzeugen wurde die Firma DAPA angefordert, welche die Reinigung der Fahrbahn übernahm.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von RND/kha

Karl-Heinz Priebe führte ein Vierteljahrhundert lang als Vormann die DGzRS-Station in Wustrow. Sein Nachfolger ist Christian Levien.

23.11.2019

Die Mehrheit will mit Prerow und Wieck Gespräche für einen gemeinsamen Wiedereintritt in den Verband führen.

23.11.2019

Eine Bibel mit etlichen Randnotizen konnte aus Ruine gerettet werden.

22.11.2019