Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Sportler und Ehrenamtler ausgezeichnet
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Sportler und Ehrenamtler ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 03.02.2019
Beim Neujahrsempfang der Stadt und des Amtes Ribnitz-Damgarten wurde Martina Krause, Übungsleiterin bei Blau-Weiß Ostseeschmuck, von Amtsvorsteherin Christel Kranz (r.) und Bürgermeister Frank Ilchmann für besonders langjährige Verdienste im Sport ausgezeichnet.
Beim Neujahrsempfang der Stadt und des Amtes Ribnitz-Damgarten wurde Martina Krause, Übungsleiterin bei Blau-Weiß Ostseeschmuck, von Amtsvorsteherin Christel Kranz (r.) und Bürgermeister Frank Ilchmann für besonders langjährige Verdienste im Sport ausgezeichnet. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Rund 250 Gäste waren am Freitagabend der Einladung der Stadt und des Amtes Ribnitz-Damgarten zum Neujahrsempfang im Begegnungszentrum gefolgt. Darunter Ehrenamtler, Bürgermeister aus Nachbarkommunen, Unternehmer und Stadtvertreter. Bürgermeister Frank Ilchmann (parteilos) nutzte die Gelegenheit, um auf das Jahr 2018 zurückzublicken. Die Bilanz kann sich sehen lassen. Der Verwaltungschef erinnerte unter anderem daran, dass Ribnitz-Damgarten seit Dezember letzten Jahres ICE-Haltepunkt ist, der Radweg Klockenhagen-Neu Hirschburg fertiggestellt wurde und sämtliche Baugrundstücke auf der Ribnitzer Sandhufe bereits vergeben sind- ein deutliches Zeichen dafür, dass Ribnitz-Damgarten als Wohnstandort sehr beliebt ist. Mit dem Baugebiet Achterberg II in Klockenhagen und einem weiteren Baugebiet im Ortsteil Petersdorf „gehen wir demnächst an den Start“, sagte der Bürgermeister. Sehr erfreut zeigte er sich auch darüber, dass es in der Bernsteinstadt wieder zwei Kinderarztpraxen gibt. Zum Thema Schulcampus Berliner Straße/Demmler-Straße führte Ilchmann aus, dass zwar bei den Planungen nicht der ganz große Wurf gelungen sei, aber am Ende sei „ein guter Kompromiss gefunden worden“. Weiter verbessern werden sich in der Stadt die Einkaufsbedingungen, so Ilchmann. So werde zur Zeit das Famila-Warenhaus im Rostocker Landweg umgebaut, Norma will in der Damgartener Chaussee neu bauen und Penny möchte sich in der Rostocker Straße ansiedeln. Edeka in Damgarten wird in der Saaler Chaussee auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte neu bauen.

In diesem Jahr soll es vor allem mit dem touristischen Großprojekt Pütnitz vorangehen. Ilchmann: „Wir hoffen im zweiten Quartal einen großen Schritt weiterzukommen“. Christel Kranz, Vorsteherin des Amtes Ribnitz-Damgarten, und Frank Ilchmann bedankten sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die in den verschiedensten Bereichen ehrenamtlich tätig sind. Zu ihnen gehören Elisabeth Wilpert und Janett Harnack von der evangelischen Kirchengemeinde Ribnitz, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, ihnen galt am Freitagabend der besondere Dank.

Erfolgreich bei den offenen Landesmeisterschaften

Traditionell wurde der Neujahrsempfang auch dazu genutzt, um die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler zu ehren. Ausgezeichnet wurden Robert Peters, Andreas Heck, Maximilian Leidel und Samuel Taubenheim von der Abteilung Karate des Polizeisportvereins Ribnitz-Damgarten. Bei den offenen Landesmeisterschaften erreichten sie in ihrer Altersklasse jeweils einen dritten Platz. Samuel und Maximilian erreichten zusätzlich im vergangenen Wettkampfjahr hervorragende Plätze der KATA in Mecklenburg-Vorpommern, Maximilian einen 3. und Samuel einen 2. Platz. Weiterhin wurden Marieantonia Welz und Lia Maria Sturm von der Abteilung Turnen des Ribnitzer Sportvereins ausgezeichnet. Beide belegten bei den Landesmeisterschaften AK 17 jeweils einen ersten Platz. Trainiert werden sie von Doris Daubner. Heiko Körner, der erste stellvertretende Bürgermeister, bedankte sich bei allen Trainern, Übungsleitern und Eltern. Diese würden es durch ihr Engagement möglich machen, dass so viele Kinder und Jugendliche Sport treiben können, sie fahren mit den jungen Sportlern zu den Wettkämpfen, fördern sie, „feiern mit ihnen die Siege und trösten sie, wenn es mal nicht so klappt“.

Eine Ehrenurkunde für besonders langjährige Verdienste im Sport erhielt Martina Krause. Sie ist nicht nur aktive Spielerin bei Blau-Weiß Ostseeschmuck, sondern trainiert auch die jungen Volleyballer und Volleyballerinnen des Vereins. Überdies ist sie jeden Sommer beim Beachvolleyball im Rahmen des Sportfestes „100% Sport“ als Organisatorin und Schiedsrichterin dabei. Heiko Körner: „Wir freuen uns, Ihnen diese besondere Ehrung verleihen zu können. Sportlerin durch und durch, Frontfrau und Teamplayerin, Vereinsmitglied und in der Stadt engagiert.“

Edwin Sternkiker