Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Steilküste: Neue Treppe ist als Dauerlösung geplant
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Steilküste: Neue Treppe ist als Dauerlösung geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 06.11.2014
Die Saisontreppe am Hochufer im Ahrenshooper Ortsteil Niehagen ist am Mittwoch abgebaut worden. Ostern kommenden Jahres wird die Treppe wieder installiert. Wenige hundert Meter entfernt plant die Kommune eine dauerhafte Treppe.
Die Saisontreppe am Hochufer im Ahrenshooper Ortsteil Niehagen ist am Mittwoch abgebaut worden. Ostern kommenden Jahres wird die Treppe wieder installiert. Wenige hundert Meter entfernt plant die Kommune eine dauerhafte Treppe. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Ahrenshoop

Eine weitere Treppe vom Hochufer an den Strand soll im Ahrenshooper Ortsteil Althagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) gebaut werden. Entsprechende Überlegungen in dem Ostseebad bestätigte am Mittwoch der Ahrenshooper Kurdirektor Roland Völcker.

Im Gegensatz zu der nur von Ostern bis in den Herbst existierenden Treppe in Niehagen soll die neue ganzjährig nutzbar sein. Mit einem Schwerlastkran wurde die insgesamt acht Tonnen schwere Saisontreppe in Niehagen ins Winterlager auf dem Hochufer gehievt.

Ob die neue Treppe überhaupt gebaut werden kann, hängt laut Völcker von den Stellungnahmen der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung sowie des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt ab. Da erst im kommenden Jahr konkrete Planungen in Angriff genommen werden, kann der Kurdirektor derzeit über Kosten noch keine Aussagen machen.



Timo Richter