Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Tourismusverband vor dem Umbruch
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Tourismusverband vor dem Umbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 09.08.2014
„Den Verband als regionale Vermarktungsorganisation, so wie wir ihn heute kennen, wird es nach 2015 nicht mehr geben“, ist sich der Vorsitzende Heino Schütt sicher.
„Den Verband als regionale Vermarktungsorganisation, so wie wir ihn heute kennen, wird es nach 2015 nicht mehr geben“, ist sich der Vorsitzende Heino Schütt sicher. Quelle: Detlef Lübcke
Anzeige
Löbnitz

Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst zieht Konsequenzen aus den Austritten mehrerer Gemeinden. Wie der Verband jetzt mitteilte, sollen Kommunen der Region dafür gewonnen werden, mehr Verantwortung zu übernehmen. Das sei das Ergebnis einer Sondersitzung des Vorstandes in dieser Woche.

Hintergrund ist die Austrittswelle der letzten Zeit. Allein in den vergangenen drei Jahren kehrten 37 Mitglieder, darunter vier Kommunen, der Solidargemeinschaft den Rücken. Jüngst erklärte die Gemeinde Wustrow ihren Austritt. Auch Dierhagen sowie die Darß-Gemeinden Prerow und Born sind keine Mitglieder mehr.

Der Vorstand ist sich einig, das der Verband seine Aufgabe als regionale touristische Interessengemeinschaft unter diesen Umständen nicht mehr wahrnehmen könne, heißt es in der Mitteilung weiter.

Daher soll nun umstrukturiert werden. „Den Verband als regionale Vermarktungsorganisation, so wie wir ihn heute kennen, wird es nach 2015 nicht mehr geben“, ist sich der Vorsitzende Heino Schütt sicher.



OZ