Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Unbekannte randalieren in neuem Jugendtreff in Ribnitz-Damgarten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Unbekannte randalieren in neuem Jugendtreff in Ribnitz-Damgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 21.11.2019
Seit vergangenem Sonnabend können Jugendliche diesen Teil der ehemaligen Bummi-Krippe am Ribnitzer Bleicherberg als Treffpunkt nutzen. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Im neuen Jugendtreff in der ehemaligen Bummi-Kita am Ribnitzer Bleicherberg wurde randaliert. Wie Bürgermeister Frank Ilchmann (parteilos) mitteilte, sei von den Jugendlichen, die die Verantwortung für den Jugendtreff haben, am Dienstag bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt erstattet worden. Der Täter hat drei Türen eingetreten, sich Eintritt zur Küche verschafft, dort ein Rollo heruntergerissen und ein Heizungsventil demoliert. Der Schaden liegt bei rund 2000 Euro, informierte der Ribnitz-Damgartener Verwaltungschef weiter. Der Hausmeister der Gebäudewirtschaft, die die Immobilie verwaltet, habe die Schäden notdürftig repariert.

Erst am Sonnabend übergaben Ilchmann und Stadtpräsident Thomas Huth (Die Unabhängigen) den Treffpunkt an die Vertreter der Jugendlichen. Die Gebäudewirtschaft Ribnitz-Damgarten hatte den 78 Quadratmeter großen Raum zuvor hergerichtet.

Zur Erinnerung: Seit Monaten hatte es auf dem Marktplatz in Ribnitz immer wieder Probleme mit verschiedenen Jugendgruppen gegeben. Anwohner beschwerten sich vor allem über den Lärm spät in der Nacht oder am frühen Morgen. In Gesprächen mit einem Teil der jungen Leute wurde deutlich, dass diese sich einen Treffpunkt wünschen, wo sie vor Wind und Wetter geschützt sind und niemanden stören. Verwaltung und der Ausschuss für Bildung, Soziales und Jugend der Stadtvertretung Ribnitz-Damgarten suchten nach Möglichkeiten, den jungen Leuten zu helfen. Mit der ehemaligen Bummi-Krippe konnte zumindest für einen Teil der Jugendlichen, die sich bisher auf dem Marktplatz versammelt haben, eine Lösung gefunden werden.

„Nachdem die Notreparaturen erfolgt sind und die jungen Leute auch selbst Hand angelegt und saubergemacht haben, kann der Treffpunkt nun wieder genutzt werden“, informierte Bürgermeister Frank Ilchmann. Abschließend sagte er: „Ich hoffe, das derjenige, der die Schäden angerichtet hat, bald ermittelt werden kann, damit er finanziell zur Verantwortung gezogen werden kann.“

Von Edwin Sternkiker

Die Zuschauerzahl beim diesjährigen Sommerstück stimmt den Intendanten zuversichtlich, doch die finanzielle Situation ist dennoch schwierig. Martin Schneider hofft auf die Unterstützung von Land, Landkreis und Kommunen.

20.11.2019

Im Laufe des nächsten Jahres sollen im östlichen Landesteil Menschen auch nach Einbruch der Dunkelheit per Hubschrauber gerettet werden. Bislang ist aber noch keine Maschine nachtflugtauglich.

21.11.2019

Der gebürtige Bosnier, der 14 Jahre im amerikanischen St. Louis lebte, hat vor knapp drei Jahren in Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) den Verein SC Star gegründet. Nach einem steinigen Start blickt er zuversichtlich in die Zukunft.

21.11.2019