Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Sohn rettet Vater aus brennender Scheune
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Sohn rettet Vater aus brennender Scheune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 25.01.2019
Mehr als  50 Feuerwehrleute waren bei dem Brand einer Scheune in Lüdershagen im Einsatz.
Mehr als 50 Feuerwehrleute waren bei dem Brand einer Scheune in Lüdershagen im Einsatz. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Lüdershagen

Bei einem Brand in Lüdershagen bei Barth sind am Freitag zwei Menschen verletzt worden. Das Feuer war in einer etwa 700 Quadratmeter großen Scheune ausgebrochen. Gegen 14 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Der 81-jährige Eigentümer versuchte den Brand zu löschen. Dabei erlitt er lebensbedrohliche Verletzungen. Sein 54-jähriger Sohn, der den Vorfall bemerkte, begab sich ebenfalls in die brennende Scheune und konnte seinen Vater retten. Er zog sich dabei eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Er wurde vor Ort behandelt. Sein Vater wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Rostock geflogen.

„Glücklicherweise sind die Flammen nicht auf andere Gebäude übergesprungen. Aber es war knapp“, sagte Einsatzleiter Birger Kavelmacher von der Freiwilligen Feuerwehr Lüdershagen. Das Wohnhaus befindet sich nur wenige Meter entfernt von der abgebrannten Scheune. Scheiben des Nachbargebäudes seien bei Eintreffen der Einsatzkräfte aufgrund der Hitze bereits geborsten gewesen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf eine strafbare Handlung. Der Sachschaden wird auf mehr als 100 000 Euro geschätzt. Auf der Scheune befanden sich Photovoltaikplatten.

Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Neben der Lüdershäger Feuerwehr waren das unter anderem die Züge I und II der Feuerwehr Ribnitz-Damgarten sowie die Feuerwehren aus Spoldershagen, Saal/Hessenburg und Saatel.

Am Freitagnachmittag brannte in Lüdershagen bei Barth eine Scheune.

Robert Niemeyer