Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Vier Mini-Kletten in einem Jahr
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Vier Mini-Kletten in einem Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 12.06.2019
Vier Barther Mini-Kletten in einem Jahr: Ulrike Hoffmann (2. v.r.) freute sich schon im März über die Geburt ihres Sohnes Luka, Nicolle Schewelies (v.l.), Antje Möller und Jenny Bernert erwarten ihr Kind in Herbst beziehungsweise Ende des Jahres. Quelle: privat
Anzeige
Barth

Das Jahr ist gerade einmal zur Hälfte um, da steht schon fest: Für den Barther Verein „Die Klette“ wird es ein ganz besonderes. Denn 2019 kommen vier Mini-Kletten zur Welt und somit fallen gleich drei Trainerinnen und eine Betreuerin aus. Den Anfang machte im März bereits Baby Nummer eins – Luka. Für Ulrike Hoffmann, die seit ihrer Kindheit bei den Kletten aktiv ist, ist es das dritte Kind. „Die Nachricht kam für mich nicht überraschend und ich war mir sicher, dass wir das schon hinbekommen“, sagt die Vorsitzende des Vereins, Christine Szymkowiak.

Doch da wusste sie auch noch nicht, dass noch weitere Überraschungen auf sie warteten, und zwar in Form von Muffins. Die beiden Tanz-Trainerinnen Jenny Bernert und Nicolle Schewelies verkündeten der engagierten Bartherin gleichzeitig ihre Schwangerschaft. „Ich bekam Muffins geschenkt und auf jeden stand ’Wir kriegen zwei Mini-Kletten’. Ich gebe zu, da war ich baff und wusste im ersten Moment nicht, was ich sagen sollte.“ Natürlich habe sie sich für die beiden gefreut, schließlich sei es ja auch der normale Lauf der Dinge, doch die Vereinsvorsitzende stand nun auch vor einem Problem.

„Das sind beides sehr starke Gruppen, da ist es nicht einfach, einen Ersatz zu finden“, erklärt Christine Szymkowiak. „Jenny tanzt seit ihrem siebten Lebensjahr und hat schon sehr früh, mit gerade einmal 13 Jahren, als Trainerin bei uns angefangen. Sie hat auch die Choreografien für unser Musical gemacht. Ein viertel Jahr habe ich Federn gelassen und Lösungen gesucht. Wir hatten gerade erst die Teilnahme am Tanz-Contest im November in Röbel und alle Inhalte für das Jahr besprochen.“ Erschwerend komme hinzu, dass der Geburtstermin der beiden im Herbst ist und gerade einmal eine Woche auseinanderliegt. „Da muss eine fruchtbare Wolke durch Barth gezogen sein“, kann Christine Szymkowiak jetzt wieder scherzen.

Contest in Röbel wird nicht abgesagt

Dass alle Gruppen beim Contest in Röbel teilnehmen, sei aber schnell klar gewesen, schließlich sei die Veranstaltung ein wichtiger Höhepunkt im Kletten-Jahr. „Für das Training der Tanzgruppen haben wir auch eine Lösung gefunden“, sagt die „Kletten-Mutter“, die nun vierfach „Kletten-Oma“ wird. Jetzt müssten nun mal die jüngeren Kletten ran und Verantwortung übernehmen. Das sei schließlich auch schon in der Vergangenheit immer so gewesen. Denn man habe sich im Barther Verein stets früh genug um Nachwuchs gekümmert und junge Co-Trainer in den Gruppen eingesetzt.

Doch nicht nur Christine Szymkowiak bereitete die neue Situation Kopfzerbrechen. Auch Jenny Bernert und Nicolle Schewelies hatten Bammel vor dem Gespräch mit der Vereinsvorsitzenden. „Wir waren uns aber einig, dass wir das zusammen machen wollen. Uns war natürlich klar, dass es nicht einfach wird, wenn zwei Leute gleichzeitig ausfallen und dass die Nachricht natürlich erst einmal ein Schock sein wird.“

„Ich habe einen Lachflash bekommen“

Die vierte frohe Botschaft, die Schwangerschaft von Tanz-Trainerin Antje Möller, die Ende des Jahres ihr erstes Kind erwartet, nahm die Vereinsvorsitzende übrigens mit Humor. „Als Antje mir gesagt hat, dass sie schwanger ist, habe ich nur noch einen Lachflash bekommen. Vier Kletten-Babys in einem Jahr – das gab es noch nie, aber das kriegen wir auch schon irgendwie hin“, ist sich die Bartherin sicher.

Fest steht schon mal, dass mit Luka noch zwei weitere männliche Kletten-Minis auf die Welt kommen, denn Jenny und Nicolle erwarten beide Jungs. „Vielleicht haben wir dann ja bald eine Hip-Hop-Gruppe“, sagt die Vereinsvorsitzende. Denn momentan seien in den insgesamt elf Freizeitgruppen des Vereins nur Mädchen aktiv. Neben Tanzen wird hier unter anderem auch einmal in der Woche Gitarre spielen oder Singen angeboten.

Mehr zum Verein „Die Klette“: Happy Birthday „Klette“!, Manuela Wisbeck: „Ich liebe Barth“, Den Kletten immer noch verbunden

Anika Wenning

Nach einem Blitzeinschlag hat in der Nacht zu Mittwoch der Dachstuhl eines Appartementhauses in Prerow (Vorpommern-Rügen) gebrannt. Vier der acht Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar.

12.06.2019
Stralsund Büros in Vorpommern lockern Kleiderordnung - Dem Schlips geht’s an den Kragen

Banken wie die Sparkasse Vorpommern lockern ihre Anzugsordnung. Seit Mai ist die Krawatte bei Herren keine Pflicht mehr. Bei Damen darf das Kostüm weichen. Damit greift das Geldhaus einen Trend auf. Woanders – etwa bei der Bundeswehr – bleiben Kleidervorschriften bestehen.

12.06.2019

Die Stadtverwaltung Ribnitz-Damgarten prüft Vorwürfe gegen Bauhofmitarbeiter.

11.06.2019