Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Vineta-Museum in personeller Not
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Vineta-Museum in personeller Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 18.03.2015
Im Vineta-Museum werden außer der Barther Stadtgeschichte wechselnde Sonderausstellungen gezeigt.
Im Vineta-Museum werden außer der Barther Stadtgeschichte wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Quelle: Detlef Lübcke
Anzeige
Barth

Gerade ist Barth (Vorpommern-Rügen) als Erholungsort anerkannt worden – und nun das: Das Vineta-Museum als touristischer Anziehungspunkt musste seine Öffnungszeiten drastisch einschränken.

„Aufgrund der angespannten Haushalts- und Personalsituation ist ein Zustand eingetreten, der mich selber, aber wohl auch die Bürger und Besucher der Stadt unglücklich stimmt“, erklärte Museumsleiter Gerd Albrecht. Das liege vor allem daran, dass es die sogenannten Ein-Euro-Jobs nicht mehr gebe. Alle Einrichtungen, die Eintritt oder einen ökologischen Nutzen erwirtschaften, dürften aufgrund von Wirtschaftsverzerrungen nicht mehr durch Ein-Euro-Beschäftigte gestützt werden. „Das heißt, die Praxis, die wir seit 15 Jahren im Museum ausgeübt haben, ist so nicht mehr möglich“, erläuterte Albrecht.

Nach intensiven Gesprächen mit der Stadtverwaltung sei es gelungen, zwei „gestützte Arbeitsmarktstellen“ einzuführen. Doch es gibt ein Problem: Eine dieser Stellen ist seit Februar durch Krankheit nicht besetzt. Und der Krankheitsausfall deute sich für längere Zeit an.

„Mit zwei Personen würden wir es gerade so bewerkstelligen, die Öffnungszeiten zu gewährleisten“, verdeutlichte Gerd Albrecht. Doch nicht mit einer allein. So ließe sich das Vineta-Museum jetzt nur an drei Tagen wöchentlich offenhalten. Ab 1. April beginnt die Saison...



Detlef Lübcke