Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Wasserschloss ist verkauft
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Wasserschloss ist verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 08.06.2015
Die für den 9. Juni angesetzte Zwangsversteigerung des Divitzer Schlosses findet nicht statt. Quelle: Marco Schwarz
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die für den 9. Juni am Amtsgericht in Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) angesetzte Zwangsversteigerung des Wasserschlosses Divitz findet nicht statt. Auf Antrag der Gemeinde Divitz-Spoldershagen ist das Zwangsversteigerungsverfahren einstweilig eingestellt worden. Die Gemeinde hatte es wegen offener Forderungen betrieben. Das betraf rund 34 000 Euro Steuern und öffentliche Abgaben.

Jetzt gibt es allerdings einen neuen Stand: Vom bisherigen Eigentümer hat der Förderverein – der Verein Kulturgüter Wasserburg Divitz – die Immobilie erworben. „Es gibt einen Kaufvertrag“, bestätigt der 1. Vereinsvorsitzende Erich Kaufhold. Bevor der Vertrag wirksam werde, müssten beide Seiten aber noch Bedingungen erfüllen. Und daran werde gearbeitet, so Erich Kaufhold. Mit anderen Worten: Der Verein braucht Zeit.

Die wiederum will die Gemeinde einräumen, und hat deshalb auf den für heute angesetzten Versteigerungstermin verzichtet, erläutert Bürgermeister Christian Haß (Freie Liste). Ein Punkt, der in den nächsten Monaten wichtig ist: Die Forderungen der Gemeinde müssen abgelöst werden, sprich, sie muss nach wie vor ihr Geld bekommen. Die Aussetzung des jetzigen Verfahrens verschafft dem Förderverein maximal sechs Monate Zeit.



Peter Schlag

Halbnackt posieren Greifswalder Studenten vor maroden Uni-Gebäuden. Im Rahmen einer Protestaktion sind die ersten Fotos für einen Erotikkalender im Kasten.

27.07.2018

Die 20. Segel- und Hafentage erreichen heute ihren Höhepunkt.

12.10.2018

Die neue Station der OZ-Sommertour war Tangrim. Ein stilles Dorf, das Urte Schramm zu zeichnen hatte. Gelegen ist es an einem Hang und der bietet besondere Aussichten.

04.06.2018