Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Weltklassepianist zeigt Grundschülern die Welt von Bach
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Weltklassepianist zeigt Grundschülern die Welt von Bach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 13.09.2019
Der Weltklassepianist Martin Stadtfeld brachte den Ribnitz-Damgartener Grundschülern Werke von Johann Sebastian Bach näher und erklärte den Kindern die Funktionsweise eines Flügels. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die Bernsteinstadt feiert die Rückkehr der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Nach einigen Jahren Pause ist Ribnitz-Damgarten in diesem Jahr wieder Teil der beliebten Konzertreihe. Am Samstagnachmittag gibt der Weltklasse-Pianist Martin Stadtfeld in der Ribnitzer Klosterkirche ein Konzert (Beginn: 16 Uhr, Karten an der Abendkasse). Doch nicht nur dieser Höhepunkt lässt klassische Musik dieser Tage in der Stadt lebendig werden. Im Vorfeld hatten die Mädchen und Jungen der Grundschulen der Stadt die Gelegenheit, den Profimusikern ganz nahe zu kommen.

„Homage to Bach“

So wie am Freitagmorgen in der Grundschule „Theodor Bauermeister“. Fugen, Präludium, cis-Moll und wohltemperiertes Klavier: Noch bevor am Samstag die Erwachsenen Stadtfelds „Homage to Bach“ erleben, entführte der 38-Jährige Mädchen und Jungen aller drei Grundschulen der Stadt in die Welt des berühmten Komponisten Johann Sebastian Bach. „Manchmal werde ich von den Konzertveranstaltern für solche Workshops angefragt. Das mache ich dann sehr gerne“, sagte Martin Stadtfeld. Dafür war er extra einen Tag vor seinem Auftritt angereist. Zum ersten Mal überhaupt ist der gebürtige Koblenzer in Ribnitz-Damgarten zu Gast. „Die Begegnung mit Kindern hat etwas Erfrischendes für mich“, so Stadtfeld.

Bildergalerie: Die Festspiele MV zu Gast in Ribnitz-Damgarten

Profi-Musiker der beliebten Konzertreihe brachten Grundschülern der Bernsteinstadt klassische Musik näher.

Veranstaltungen wie diese seien auch Möglichkeiten, Augen zu öffnen. Abseits von Tablet, Smartphone und Bildschirmwischerei sei Stadtfeld selbst begeistert davon, „wie begeistert die Kinder von etwas Mechanischem sind“. Gegen Ende seines Vortrags zeigte er den Kindern, wie ein Flügel funktioniert, vom Tastenanschlag über den Hammer, der den Anschlag auf die Saiten überträgt, wodurch der Ton entsteht.

Kontakte genutzt

„Und ich möchte so gut werden wie Herr Stadtfeld“, sagt Lex Lampe (8), der selbst Klavier spielt. Quelle: Robert Niemeyer

Ausgangspunkt für das Engagement Stadtfelds in der Bauermeister-Schule war, dass die Bernsteinschule in Ribnitz im vergangenen Jahr Partnerschule der Festspiele MV gewesen ist. Diese Kontakte nutzte die Schulleitung, um auch in diesem Jahr den Schülern klassische Musik wieder näherzubringen. „Klassische Musik ist von der Lebenswelt vieler Schüler oft weit entfernt“, sagt Cara Papke, Musiklehrerin an der Bernsteinschule. Mit derlei Workshops werde den Kindern diese Musik nicht nur näher gebracht, die Mädchen und Jungen würden auch eine Menge über den Beruf des Musikers lernen.

Und den Kindern hat’s gefallen. „Ich fand es sehr gut, weil ich was lernen konnte und er die Stücke sehr schön gespielt hat“, sagte beispielsweise Lex Lampe. Der achtjährige Bernsteinschüler spielt selbst Klavier. „Es fühlt sich toll an, wenn man ein Stück spielt. Und ich möchte so gut werden wie Herr Stadtfeld.“

Die Bachsöhne

„Mir hat das gut gefallen, weil er so gut spielen kann“, sagte Ronja Schult. „Und er hat tolle Geschichten erzählt.“ Quelle: Robert Niemeyer

Lust, jetzt auch Klavier zu spielen, hat nun auch Ronja Schult. „Mir hat das gut gefallen, weil er so gut spielen kann“, sagte die Zehnjährige. „Und er hat tolle Geschichten erzählt.“ Die Kinder lernten während der Unterrichtsstunde mit dem Pianisten eine Menge über das Leben Johann Sebastian Bachs, unter anderem auch, dass sein Sohn Johann Christian Bach zu Lebzeiten viel berühmter war als sein Vater. Johann Sebastian Bach hatte mit zwei Ehefrauen 20 Kinder, von denen jedoch nur zehn ihre Kindheit überlebten. Vier Söhne wurden ebenfalls Musiker und sind als sogenannte Bachsöhne bekannt.

Ähnlich lehrreich war einen Tag zuvor der Workshop des Saxophon Signum-Quartetts in der Löwenzahnschule in Damgarten. Hier studierten die Kinder mit den Profis sogar ein kleines Programm ein, das sie am Abend in der Damgartener Kirche vor Publikum aufführen durften.

In diesem Jahr ist übrigens die Grundschule Marlow Partnerschule der Festspiele MV.

Von Robert Niemeyer

Seit Langem sind die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter der Bad Sülzer Tafel kaum noch tragbar. Die Suche nach einem neuen Standort gestaltet sich schwierig. Zumindest eine Übergangslösung scheint gefunden worden zu sein.

13.09.2019

Neben Homepage, Flyern und Messeauftritten versucht die Kur- und Tourismus GmbH Zingst auch, mit Pressereisen ein großes Publikum zu erreichen.

13.09.2019

Endspurt in der Abstimmung beim großen OZ-Dönerladen-Test: Noch bis Dienstag können Sie Ihren Favoriten in MV auswählen. Wer mitmacht, kann einen Gutschein für seinen liebsten Döner-Imbiss gewinnen.

18.09.2019