Wieck gibt Geld frei für Neubau des Hafens
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Wieck gibt Geld frei für Neubau des Hafens
Vorpommern Ribnitz-Damgarten

Wieck gibt Geld frei für Neubau des Hafens

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 23.10.2021
Der Hafen in Wieck ist marode und soll neu gebaut werden.
Der Hafen in Wieck ist marode und soll neu gebaut werden. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Wieck

Der Neubau des Wasserwanderrastplatzes in Wieck rückt näher. Während ihres jüngsten Treffens haben die Gemeindevertreter des Boddendorfes einmütig eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 70 000 Euro beschlossen. Gebraucht wird das Geld, um noch in diesem Jahr mit den Planungsarbeiten und Baugrunduntersuchungen beginnen zu können. Das ist erforderlich, um Fördermittel zu erhalten.

Denn mit eigenem Geld kann die Kommune das Millionenprojekt nicht stemmen. Veranschlagt sind für das Vorhaben rund 1,3 Millionen Euro. Eine Förderung in Höhe von 80 bis 90 Prozent über das Landesförderinstitut erscheint jedenfalls möglich. Dafür wird der Neubau des Wasserwanderrastplatzes, der in weiten Teilen Eigentum der Kur- und Tourist GmbH Darß ist, über die Kommune geführt. Denn nur die kann die Förderung überhaupt beantragen.

Erhalt des Hafen-Charakters

Die Geschäftsführerin des Tourismusbetriebs, Mandy Krüger-Falk – Wieck ist einzige Gesellschafterin der GmbH – freute sich, dass die Planungen nun endlich begännen. Der Hafen werde seinen natürlichen Charakter auch mit dem Bau einer kleinen Slip-Anlage nicht verlieren. Ein Teil des Geldes sei auch für die Sanierung des Hafengebäudes vorgesehen. Mandy Krüger-Falk zufolge wird es im Zusammenhang mit dem Hafenbau auch eine Einwohnerversammlung geben, während der die einzelnen Bauschritte vorgestellt werden.

Die Geschäftsführerin der Kur- und Tourist GmbH Darß tritt ersten Befürchtungen entgegen, dass der neue Hafen zubetoniert werde, auch werde es keine schwerlastgerechte neue Zufahrt zum Hafen in Wieck geben. Der Wasserwanderrastplatz dort habe auch weiterhin den derzeitigen Charakter, auch mit neuer Slip-Anlage. Das freigegebene Geld dient der ersten Planung sowie der Baugrunduntersuchung, die für dieses Vorhaben vorgegeben ist.

Ihr Newsletter für die Region Ribnitz-Damgarten

Die wichtigsten Nachrichten der Woche von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und der Region Ribnitz-Damgarten - jeden Freitag um 18 Uhr in Ihrem E-Mailpostfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Von Timo Richter